Donnerstag, 27.02.2020

|

Suchaktion in Eiseskälte: Hunde spüren 93-Jährige in Franken auf

Polizeihelikopter und ein Großaufgebot suchten zuvor nach der Frau - 13.02.2020 23:44 Uhr

Seit Donnerstagnachmittag fehlte von einer 93-Jährigen aus Herzogenaurach jede Spur, sie verschwand aus einem Pflegeheim. Stundenlang suchten Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst nach der Frau - die Einsatzkräfte vermuteten, sie könne orientierungslos herumirren. Temperaturen um den Gefrierpunkt machten die Situation lebensgefährlich, die Seniorin könne sich in einer hilflosen Lage befinden. 


Staub und Geröll: Trümmerhunde durchkämmen Hauptpost


Bereits in den frühen Abendstunden weitete die Polizei die Aktion aus. Ein Helikopter suchte zwischenzeitlich nach der Frau, auch spezielle Rettungshunde waren im Einsatz. Gegen 22.15 Uhr stieß ein Vierbeiner in der Nähe der Herzogenauracher Heinrichsmühle an der Mittleren Aurach auf die 93-Jährige, teilt das Präsidium Mittelfranken mit. Die Aktion, so die Polizei, habe sich ausgezahlt, der Frau gehe es "den Umständen entsprechend gut". Der Rettungsdienst kümmerte sich um die unterkühlte Seniorin. 

Bilderstrecke zum Thema

Bilder: Trümmerhunde proben in der alten Hauptpost den Ernstfall

Auf der Abrissruine der Nürnberger Hauptpost türmen sich Geröll und Steine - jetzt durften dort Hundestaffeln aus Franken und der Oberpfalz trainieren. Die Tiere suchten nach vermeintlich Verschütteten. Die Bilder von dem ungewöhnlichen Einsatz!



Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

tl

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Herzogenaurach