Dienstag, 19.11.2019

|

Echter Secondhand-Shop seit 35 Jahren

Jubiläum in Herzogenaurach: Kleiderkammer von St. Magdalena lud zum Tag der offenen Tür. - 21.10.2019 17:00 Uhr

Adresse Reytherstraße: Die fleißigen Ehrenamtlichen der Kleiderkammer luden zur „offenen Tür“. © Foto: Margot Jansen


Die Leute kommen von überall her, manche sogar mehrmals in der Woche, meinte Anita Welker, eine der 30 ehrenamtlich tätigen Frauen. Das liegt nicht zuletzt an den kleinen Preisen – Kindersachen für 50 Cent, ein T-Shirt, Schuhe für 1 Euro, einen Anzug, Kostüm oder Mantel für 4 Euro.

Dabei handelt es sich um hochwertige Kleidungsstücke, viele Markenartikel sind dabei, darunter Sportsachen hiesiger Firmen.

Silvia Terfrüchte koordiniert den wöchentlichen Einsatz. Waren es früher die nicht so gut betuchten Menschen, die hier einkauften, so kommen inzwischen alle Bevölkerungsschichten, die sich nach einem Schnäppchen – etwa nach einer festlichen Bluse oder einem Abendkleid – umsehen. "Wir sind eigentlich inzwischen ein Secondhand-Shop und wenn man nachhaltig leben will, muss man hier einkaufen", so sieht es die Mitarbeiterin Anni Erler.

Der Unterschied zu einem kommerziellen Laden besteht darin, dass mit dem Erlös aus dem Verkauf soziale Projekte unterstützt werden. Auch am Jubiläumstag hatten sich Besucher eingefunden, um sich für die kalte Jahreszeit zu rüsten. Eine Geburtstagstorte stand bereit.

Die Kleiderkammer ist montags und mittwochs von 14.30 bis 16 Uhr, samstags von 14.30 bis 15.30 Uhr geöffnet. Kleidungsstücke können montags und mittwochs von 16 bis 17 Uhr und samstags von 15.30 bis 16 Uhr abgegeben werden.

MARGOT JANSEN

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Herzogenaurach