Samstag, 14.12.2019

|

Hersbrucker stimmen für Erweiterung von Geru-Plast

70% der Wähler sprechen sich für Neubauten im Unteres Sittenbachtal aus - 08.07.2019 10:17 Uhr

Unnötiger Flächenverbrauch vs. Wettbewerbsfähigkeit: In Hersbruck stimmten 70 Prozent der Wähler für die Neubauten von Geru-Plast. © Google Maps


In den vergangenen Wochen hatte es zum Teil erbitterte Diskussionen über die Pläne gegeben. Das in der Stadt seit vielen Jahren ansässige Unternehmen Geru-Plast hatte argumentiert, die Erweiterung sei dringend notwendig, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Geplant sind unter anderem ein maximal 19 Meter hoher Produktionsturm und weitere Gebäude.

Die Bürgerinitiative forderte einen Stopp der Planungen. Die Eingriffe in die Landschaft seien zu massiv, der Flächenverbrauch unnötig. Sie hatte den Bürgerentscheid angestoßen. Der Stadtrat setzte dem ein Ratsbegehren "Hersbruck umweltschonend weiterentwickeln – Arbeitsplätze erhalten" entgegen.

Dafür stimmten am Sonntag 70,3 Prozent der Hersbrucker. Das Anliegen der Initiative kam nur auf 29,7 Prozent der Stimmen. Für den Fall, dass beide Entscheide erfolgreich ausgegangen wären, gab es eine Stichfrage. Auch da gab es 67,1 Prozent pro Firmen-Neubau.

kb

5

5 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Hersbruck