12°

Sonntag, 26.05.2019

|

Züge fahren zur Gartenschau in Wassertrüdingen

Hesselbergbahn feiert so ein Revival - Auch von Nördlingen aus - 27.02.2019 18:09 Uhr

Ein ungewohntes Bild: Auf der Bahnstrecke Gunzenhausen-Wassertrüdingen, hier der Wurmbachviadukt, war ein Personenzug der Deutschen Bahn unterwegs. Die Fahrt diente als Vorbereitung auf die Verbindungen zur Gartenschau in diesem Sommer. © Andreas Dollinger


Wie der Altmühl-Bote bereits berichtete, haben in Kooperation der Streckenbetreiber BayernBahn, die Bayerische Eisenbahngesellschaft, die im Auftrag des Freistaats den Nahverkehr in Bayern finanziert und überwacht, und die DB Regio Mittelfrankenbahn vereinbart, an Wochenenden und bayernweiten Feiertagen zwischen dem 25. Mai und 8. September wieder planmäßigen Personenverkehr auf der Strecke Nördlingen-Gunzenhausen durchzuführen.

Die Deutsche Bahn wird dabei zwei durchgehende Züge von Nürnberg (Abfahrt 9.07 und 11.07 Uhr) einsetzen, die interessierte Besucher ohne Umstieg direkt zur Gartenschau in der Wörnitzstadt bringen werden. Zurück geht es um 15.32 oder 17.32 Uhr ab Wassertrüdingen.

Von Nördlingen aus wird die BayernBahn beziehungsweise das Bayerische Eisenbahnmuseum sogar vier planmäßige Züge nach Wassertrüdingen anbieten. Um 9.35, 11.35, 14.35 und 16.35 geht es hierbei ab Nördlingen, um 10.30, 12.30, 15.30 und 17.30 von Wassertrüdingen zurück ins Ries. Am 9. und 10. Juni sowie am 25. August werden diese Züge sogar mit Dampflokomotiven des Bayerischen Eisenbahnmuseums bespannt. Diese hat ihren Museumsfahrplan auf die Gartenschau abgestimmt, was allerdings auch zur Folge hat, dass die üblichen Museumszüge bereits in Wassertrüdingen wenden und nicht mehr bis Gunzenhausen kommen. Da zudem keine Einigung mit der Bayerischen Eisenbahngesellschaft erzielt werden konnte, betreibt die BayernBahn ihre Züge auf eigene Kosten, entsprechend gelten in ihnen weder Bayern-Ticket noch Fahrkarten der Deutschen Bahn.

Damit die Lokführer der Mittelfrankenbahn die notwendige Streckenkenntnis erlangen, befuhr vor einigen Tagen Februar erstmals seit Jahrzehnten wieder ein Personenzug der Deutschen Bahn die Strecke. An Bord war neben mehreren Lokführern auch eine Filmkamera, das dabei gedrehte Video wird in den nächsten Wochen den Lokführern als Schulungsunterlage dienen.  

ado E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Gunzenhausen, Wassertrüdingen