Donnerstag, 24.10.2019

|

Heiße Phase für AKF in Wassertrüdingen

Das große Afrika-Karibik-Festival steht in den Startlöchern - 13.07.2019 12:15 Uhr

Das Afrika-Karibik-Fest in Wassertrüdingen soll auch heuer den Geschmack des Publikums treffen. Die Stimmung war in den Vorjahren prächtig. © Peter Tippl


Bei einem Pressegespräch wurde nun das von Donnerstag, 18., bis Sonntag, 21. Juli, stattfindende AKF nochmals vorgestellt. Der Bühnenbereich befindet sich wie im letzten Jahr auf der Freifläche zwischen dem Ausstellungsbereich des Wörnitzparks und dem Großparkplatz an der Oettinger Straße. "Wir hatten letztes Jahr mit Blick auf die Gartenschau bereits einen erfolgreichen Testlauf für diese Wegeführung und das Festivalgelände, sagt Michael Harich vom AKF-Team.

Die Camper werden auf den Wiesen rund um das Wörnitzfreibad ihren Platz finden, mit deutlich gestiegenem Interesse am "Respect Camping Ticket". Familienfreundlicher auch mit einzuhaltender Nachtruhe, das sind die Vorteile.

Für die Stadt Wassertrüdingen bescheinigen Geschäftsleiter Peter Schubert aus langjähriger Erfahrung – das Festival findet zum siebten Mal in Wassertrüdingen statt – und Bürgermeister Stefan Ultsch dem vierköpfigen Organisationsteam mit Heather Donaldson, Flippo Riedel, Günter "Bommel" Wager und Michael Harich eine ausgeklügelte und durchdachte Vorbereitung. Eng könnte es lediglich beim Afrika-Markt am Sonntag, 21. Juli, werden. An Wochenenden kommen schon mal 10 000 Besucher zur Gartenschau, und dieselbe Besucherzahl wird zum Afrika-Markt erwartet.

Dennoch soll es zu keinem Verkehrs- oder Parkchaos kommen. Die Anfahrtswege werden klar geregelt, zum Campingplatz geht es ausschließlich über die Schmalzmühle und den Verbindungsweg von Reichenbach, und während des Festivals wird die Zufahrt zum Parkplatz bei der Abzweigung nach Geilsheim und über die "Hungerbühlbrücke" zum Parkgelände gelenkt.

Mit 8000 Fans rechnen die Organisatoren, die ein zugkräftiges Musikprogramm zusammengestellt haben. Am Freitag wird ab 21 Uhr La Brass Banda mit ihrem unverwechselbaren "Bayerischen Gypsy Brass" das Publikum mitreißen, zuvor darf ab 18.45 Uhr Greeen alias Pasquale Valentin Denefleh aus Mannheim nicht versäumt werden. Er erstürmt derzeit die deutsche Reggae-Szene. Headliner am Samstag sind Mono und Nikitaman, für die das AKF und Wassertrüdingen ein echtes "Wohnzimmer" bedeuten. Für Furore sorgten ihre bisherigen Auftritte. Ab 21 Uhr kommt direkt aus Kingston/Jamaika Rootz Underground mit einer genialen Mischung aus Reggae, Dub und Rock. "Das Festival wird eine Bereicherung auch für die Gartenschau, denn die Trüdinger freuen sich auf das AKF", so Schubert.

PETER TIPPL E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Wassertrüdingen, Wassertrüdingen