20°

Donnerstag, 13.08.2020

|

Gunzenhausen: Erste Trauung seit Corona

In der Stadtkirche gaben sich Christin Huber und Christian Haag das Ja-Wort - 07.07.2020 06:43 Uhr

Das Brautpaar Christin Huber und Christian Haag mit einigen Gratulanten vor der evangelischen Stadtkirche Gunzenhausen.

© Foto: Horst Kuhn


Die jungen Brautleute fieberten schon seit Monaten auf diesen großen Tag in ihrem Leben hin. Die kirchliche Trauung vollzog Pfarrer Benedikt Wolff.

Eigentlich hätten sich die beiden gern in ihrem Heimatort Sausenhofen in der St.-Michaels-Kirche trauen lassen, aber bedingt durch die Corona-Pandemie mussten sie in ein größeres Gotteshaus ausweichen. Hier gab es angesichts der aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln genügend Platz für alle Gäste.

Wie Mesner Horst Kuhn mittelte, war dies die erste Trauung seit Corona, zwar etwas anders unter Einhaltung der geltenden Vorschriften, aber fast ganz normal. Als die Brautleute das Gotteshaus verließen, überraschte sie eine Abordnung des Kulturvereins Sammenheim-Sausenhofen am Kirchenplatz. Die jungen Eheleute sind beide Mitglieder im Verein und durften die Glückwünsche von Simon Beißer und Daniel Henzold entgegennehmen. Christian Haag, der von Beruf Maschinenbautechniker ist, ist oftmals zur Stelle, wenn etwas ausgetüftelt und organisiert werden muss.

Marktbereichsleiter Timo Reuter von der Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen überraschte mit Kollegen der Bank Christin und Christian mit Geschenken und ihrem Besuch. Christin Huber ist im Gunzenhäuser Geldinstitut beschäftigt. Durch die nochmaligen Lockerungen der aktuellen Vorschriften konnte die Hochzeitsfeier in der Gasthofscheune Pflugsmühle trotz Corona fast ganz normal abgehalten werden.

hba E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Gunzenhausen