Freitag, 06.12.2019

|

Geschwindigkeit unterschätzt: Biker stürzt und verletzt sich schwer

Das Motorrad schlitterte etwa 100 Meter auf dem Asphalt - 16.06.2019 15:41 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Biker stürzt in Linkskurve: 24-Jähriger schwer verletzt

Auf einer Staatsstraße von Brand in Richtung Kulmain (Landkreis Tirschenreuth) ist ein 24-Jähriger in einer Linkskurve gestürzt, weil er laut Polizei zu schnell unterwegs gewesen ist. Dabei verletzte sich der Mann schwer am rechten Bein. Die neuwertige Suzuki wurde schwer beschädigt. Der Vorfall ereignete sich am Sonntag gegen 8 Uhr morgens.


Ein 24-Jähriger fuhr auf einer Staatsstraße mit seiner 750er-Suzuki von Brand in Richtung Kulmain. Kurz nach Hofstetten hatte der Biker gegen acht Uhr offenbar das Tempo falsch eingeschätzt, so die Polizei. Eine Linkskurve wurde zu eng, die Schräglage reichte nicht mehr aus und es kam zum Sturz. Sowohl der Motorradfahrer als auch seine Maschine krachten dabei gegen die Leitplanke am rechten Fahrbahnrand.

Diese war mit einem Unterfahrschutz versehen, was den Biker wohl vor schlimmeren Verletzungen bewahrte. Zumal die Schutzvorkehrung nur wenige Meter später endete. Der 24-Jährige, der nach dem Unfall unmittelbar darauf auf der Fahrbahn liegenblieb, zog sich bei dem Sturz dennoch schwere Verletzungen am rechten Bein zu. Er wurde an der Unfallstelle erstversorgt und daraufhin in ein Klinikum eingeliefert.

Das Suzuki-Motorrad schlitterte nach dem Aufprall laut Polizei noch etwa 100 Meter weiter und krachte erneut gegen eine Leitplanke. Das Krad blieb letztlich schwer beschädigt auf der Straße liegen. Die Schadenssumme beläuft sich auf rund 10.000 Euro. Die Feuerwehren Lenau und Kulmain übernahmen die Absicherung und Reinigung der Fahrbahn. Dort waren auch Betriebsstoffe ausgelaufen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


mw

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Neumarkt