13°

Donnerstag, 19.09.2019

|

Wohnanlage mit Blick in den Wiesengrund

Größte Baumaßnahme in der Geschichte Wilhermsdorfs - 27.07.2019 09:00 Uhr

Ein Großprojekt für Senioren mit Vor- und Nachteilen. © Heinz Wraneschitz


Doch Bauherr und Projektentwickler Gerd Sambale ist optimistisch: "So still wird’s hier drin sein, wenn der zweite Bauabschnitt das Carrée abschließt", erklärte er, als gerade mal ein paar Sekunden lang kein Lkw vorbeirauschte. Auf der anderen Seite des ersten Bauabschnitts liegt der Wiesengrund der Zenn, der Namensgeber der Anlage. Und der bietet heute schon diese Idylle und Stille.

Für Wilhermsdorfs Bürgermeister Uwe Emmert ist die Anlage in vielerlei Hinsicht "etwas ganz Neues". Eine "Herausforderung für Wilhermsdorf, die größte Wohnbaumaßnahme in der Geschichte unserer Gemeinde" seien die auf 35 Einheiten verteilten 3000 Quadratmeter Wohnfläche. Zuletzt war an dieser Stelle eine Autowerkstatt angesiedelt.

Die Wohnungen sind seniorengerecht ausgestattet, ohne Trittfallen und mit Aufzug. Ein Hausmeister wird beschäftigt. Die Gemeinde hat zugestimmt, nur einen Stellplatz pro Wohnung vorzuhalten. Das Ganze, samt guter Ökostandards, hat einen Preis, "den man in Wilhermsdorf bisher wohl nicht kannte", gibt Sambale zu. Die Nachfrage sei eher von außerhalb ziemlich groß.

Schon Ende 2019 sollen die ersten Wohnungen bezugsfertig sein. Ein Jahr später ist die Übergabe des zweiten Bauabschnitts geplant, mit dessen Fertigstellung Ruhe einkehren soll. Nur das Wort "Richtfest" war irreführend: Die drei Gläser Wein trank mangels eines Zimmerers auf der Flachdachbaustelle der Rohbaupolier aus und ließ den Becher am Boden zerschellen. 

Heinz Wraneschitz

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Wilhermsdorf