14°

Mittwoch, 23.10.2019

|

Wanderfalken im Roßtaler Kirchturm

Vögel nisten unterm Uhrblatt - 17.04.2019 17:00 Uhr

Ein Paar Wanderfalken haben sich unter dem Uhrblatt der St.-Laurentius-Kirche in Roßtal erstmalig eingenistet. © Sabine Dietz


Wie der Fürther Falkner Kurt Hussong, der den Bestand an Falken ausspechtet, um Jungvögel zu beringen, bei einer Turmbegehung feststellte, bebrütet das Weibchen drei Eier. Mangels geeigneter Nistmöglichkeit haben sich die Raubvögel ihr Nest im Taubenmist am Sims unter dem Uhrblatt eingerichtet.

Das soll für die Zukunft allerdings geändert werden. Hussong plant bereits, eine geeignetere Plattform fürs Brutbett zu installieren, sobald die Raubvögel ausgeflogen sind. Wann mit dem Nachwuchs zu rechnen ist, ist unklar, weil keiner sagen kann, seit wann das Weibchen brütet. 32, 33 Tage dauert es bis zum Schlupf. In Beobachtung hat Hussong aktuell sechs Wanderfalken-Pärchen in Stadt und Landkreis Fürth, die brüten oder, wie auf St. Paul in Fürth, bereits ausgebrütet haben.

Sabine Dietz

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Roßtal