20°

Donnerstag, 13.08.2020

|

Wachendorf: Sanierung der Mehrzweckhalle wird teurer

Die Kosten der umfangreichen Maßnahme steigen auf 3,5 Millionen Euro - 09.06.2020 18:00 Uhr

Viel zu tun gibt es bei der Generalsanierung der Wachendorfer Mehrzweckhalle. Das wird für die Marktgemeinde Cadolzburg teurer als gedacht.

© Foto: Martin Kypta


Überrascht hat das nicht: Schon in den vorherigen Sitzungen hatten Bürgermeister Bernd Obst und die Verwaltung darüber geklagt, dass die aktuellen Preise von Baufirmen über dem gewohnten Niveau liegen. In einer nun präsentierten Aufstellung wurde die Befürchtung bestätigt. Die unsichere Lage kommunaler Haushalte in Folge der staatlichen Hilfsmaßnahmen in der Corona-Krise hat dagegen offenbar keine Auswirkung auf die Sanierung. Die Arbeiten sind im Gange, die Gemeinde finanzierte bislang alle geplanten Bauschritte.

Die Steigerungen verteilen sich auf mehrere Bereiche der umfangreichen Hallenrenovierung. "Mehrkosten bei Vergaben" seien der Hauptgrund, sagte Marktbaumeister Patrick Hankele. Er machte das am Beispiel der Elektroarbeiten deutlich. Auf ihre Ausschreibung hin hatte die Kommune nur relativ teure Angebote von Fachfirmen erhalten. Da die Sanierung ohne die Arbeiten aber nicht hätte weitergehen können, akzeptierte man zähneknirschend den relativ hohen Betrag.

Teilweise musste jedoch auch mehr erneuert werden, als ursprünglich eingeplant worden war. Das Beseitigen von Schadstoffen geriet deshalb um über 50.000 Euro teurer. Laut Bürgermeister Bernd Obst seien "zum Beispiel Fugen infiziert" gewesen, womit vor Sanierungsbeginn nicht gerechnet werden konnte. Ursprünglich waren die Gesamtkosten auf drei Millionen Euro geschätzt worden. Die Marktgemeinde rechnet mit einer Förderung der Baumaßnahme vom Freistaat Bayern in Höhe von rund 60 Prozent.

Das marode Gebäude aus dem Jahr 1975 wird im Zuge der Renovierung um einen Anbau erweitert, in dem Multifunktionsraum, Bühnenlager und Behindertentoilette Platz finden. Grundlegend erneuert werden Fenster, Heizung, Sanitärräume, Lüftung und Beleuchtung. Fassade und Dach erhalten eine zeitgemäße Wärmedämmung.

Für heutige Ansprüche hergerichtet werden außerdem Kegelbahn und Foyer sowie die Räume für Judo, Catering und Hort. Hauptnutzer der Halle waren bisher die Grundschule Egersdorf und der TSV Wachendorf.

Martin Kypta

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Cadolzburg