Mittwoch, 13.11.2019

|

Repair Café jetzt auch in Veitsbronn

Reparieren statt wegwerfen: Helfer stehen mit Rat und Tat zur Seite - 05.07.2019 17:00 Uhr

Wo hakt’s? Klaus Defner (li.) und Günter Kallinger bringen gemeinsam die Langstiel-Heckenschere wieder in Schuss. © Foto: Marion André


Die Verbindung hält nicht mehr: Klaus Defners Langstiel-Heckenschere ist deshalb unbrauchbar geworden. Der Arm hat zu viel Spiel. Da kommt dem Großgründlacher das erste Veitsbronner Repair Café gerade recht. "Das war näher als das in Katzwang, wo heute auch repariert wird. Aber ich habe familiäre Verbindungen hierher und bin im hiesigen Posaunenchor."

Günter Kallinger, Nachrichtentechniker im Ruhestand mit einer Vorliebe für Modellflug, schaut sich das Gerät an. Eine willkommene Herausforderung für den Tüftler. Die beiden stecken die Köpfe zusammen und überlegen, was zu tun ist.

Gudrun Gruber, einen Tisch weiter, hatte eine deutlich kürzere Anfahrt. Die Küchenmaschine der Veitsbronnerin war seit der letzten Weihnachtsbäckerei defekt. Jetzt läuft sie wieder. Keine große Sache für Reparateur Jürgen Weigert vom Nürnberger FabLab.

Akkurasierer, Mähroboter, Hochdruckreiniger, Kippschalter, Design-Toaster, Kaffeemaschine, Föhn oder Fahrrad – trotz der Hitze startete die Veitsbronner Ausgabe der überregionalen Reparaturinitiative mit jeder Menge Arbeit für die sechs freiwilligen Reparateure.

Viele Anmeldungen zum ersten Termin

Regina Emmert, die die Gäste empfing und mit Getränken und Kuchen versorgte, zählte nach etwas mehr als zwei Stunden bereits 17 Anmeldungen. Dass in der Mittelschule jetzt repariert wird, ist größtenteils der Initiative des ebenfalls hier ansässigen FabLab zu verdanken. Seit 2017 können Interessierte eigene Ideen mithilfe verschiedenster Maschinen umsetzen. "Aber wir wollten auch ein Repair Café organisieren", erzählt Vorstandsmitglied Jochen Vogl. Durch den Kontakt zu Gerhard Heinzel, der mittlerweile auch Mitglied ist, sei es dann realisiert worden.

Heinzel betreut seit langem zahlreiche Repair Cafés in der Region und hilft, wo es nötig ist, mit Werkzeug und Fachwissen. In Veitsbronn war er mit seiner Fahrradwerkstatt bei der ersten Veranstaltung dabei.

Die Gastgeber hoffen, dass sich der eine oder andere Besucher bei seinem Aufenthalt im Repair Café auch in den Räumen des FabLab umschaut und Geschmack an den vielen Angeboten findet. Vorstandsmitglied Willi Kurzwart: "Auch dort stehen Leute aller Fakultäten gern mit Rat und Tat zur Seite."

Marion André

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Veitsbronn