14°

Donnerstag, 19.09.2019

|

Naturwanderführer: Fürth bittet Bürger um Ideen

Die Broschüre mit naturkundlichen Spaziergängen wird aktualisiert - 18.08.2019 10:00 Uhr

Zu Fürths grünen Trümpfen gehört der Interkulturelle Garten an der Uferpromenade. Ein Abstecher hierher lohnt sich immer. © Hans-Joachim Winckler


Sie war ein absoluter Renner. Die 2014 von der Stadt herausgebrachte Broschüre mit zehn naturkundlichen Spaziergängen ist längst vergriffen. Nicht nur deshalb ist nun eine Neuauflage geplant.

"In fünf Jahren hat sich vieles verändert", sagt der Biologe Gerhard Brunner, der das Projekt von Anfang an auf Honorarbasis betreut. Er denkt dabei nicht nur an neue Attraktionen wie das Rotwildgehege an der Erddeponie im Stadtwald und die Rückkehr der Biber, sondern auch an Buslinien. Denn eine Besonderheit der Tourenvorschläge liegt in ihrer Verknüpfung mit dem ÖPNV.

Möglichst umweltfreundlich ohne Individualverkehr soll das wilde Fürth erkundet werden. Start und Ziel der Routen – es ist nicht an Rundwege gedacht – müssen daher im Bereich von Haltestellen liegen. "Wir wollen zeigen, dass man nicht in die Fränkische Schweiz fahren muss, um Naturschönheit genießen zu können", sagt Umweltamtsleiter Jürgen Tölk. Er erhofft sich von der Neuauflage auch Anregungen für Streifzüge durch das Knoblauchsland. Denn der Nordosten Fürths war in der ersten Auflage noch weitgehend unberücksichtig geblieben.

Anregungen zum Erkunden von noch wenig beachteten Naturoasen erhofft sich die Stadt von Kennern der Materie aus der Nachbarschaft. Es geht Brunner auch um Besonderheiten der heimischen Tier- und Pflanzenwelt. "Die verändert sich ständig", sagt er zur Begründung der Notwendigkeit einer Aktualisierung der Broschüre.

Der Bund Naturschutz unterstützt das Projekt mit fachkundiger Begleitung. Zur Verbesserung hofft Brunner insbesondere auf Rückmeldung von den Nutzern des ersten Wanderführers. Auf den Markt kommen soll die Neuauflage im nächsten Frühjahr. Geplant sind wieder 1000 Exemplare, eventuell etwas mehr. 10.000 Euro hatte die erste Auflage gekostet. Für drei Euro konnte man den Naturwanderführer bei der Tourist-Info, beim Bund Naturschutz und in der Bürgerinformation erwerben. Tourenvorschläge, Ideen und Anregungen, aber auch Kritik nimmt das Bürgermeisteramt unter der E-Mailadresse bmpa@fuerth.de oder der Telefonnummer (09 11) 974 12 01 entgegen.

  

Volker Dittmar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth