Sonntag, 17.11.2019

|

Die flotte Stimme zum Frühstück

Schon als Kind hat Marcus Fahn mit der Schwester Nachrichtensprecher gespielt - 24.09.2019 21:00 Uhr

Seine Stimme dürfte bekannter sein als sein Gesicht: Marcus Fahn. © Markus Konvalin


Sky Sport, Antenne Bayern, Marathon Roth – Marcus Fahn hat als Moderator schon viele Stationen absolviert. Aktuell moderiert er "Bayern 1 am Morgen" — nach aktuellen Erhebungen die meistgehörte Radiosendung im Freistaat. Nun strebt der gebürtige Franke, der in Langenzenn aufgewachsen ist, einen weiteren Meilenstein seiner Karriere an: Er ist für den Deutschen Radiopreis in der Kategorie "Bester Moderator" nominiert.

Schon als Kind hat der 43-Jährige mit zwei Plattenspielern und seiner Schwester als Nachrichtensprecherin Radio gespielt – mit etwas weniger Reichweite als heute: Notgedrungen mussten seine Eltern als Publikum herhalten. Vor einem richtigen Mikrofon stand er das erste Mal als Schulkind bei der Erlanger Radiostation Downtown, dem heutigen Radio Energy. Nach der Schule machte er ein Volontariat, studierte und moderierte in verschiedenen Formaten. Heute begleitet der "notorische Langschläfer", wie er sich selbst bezeichnet, die Bayern – und Franken – in ihren Tag.

Mindestens zwei Tassen Kaffee helfen ihm morgens dabei, stets aufgeweckt zu moderieren, verrät er auf seiner Homepage. Fahn erfreut sich inzwischen einer großen Fangemeinde. Er habe eine markante Stimme, gebe sich immer gut gelaunt und lege eine ehrliche, interessierte Art an den Tag: Deswegen hat ihn die Jury des Grimme-Instituts für die Kategorie "Bester Moderator" des Deutschen Radiopreises nominiert.

Zwei Konkurrenten

Seine beiden Konkurrenten sind Steffen Lukas von Radio PSR aus Sachsen und Dirk Wagner von hr-Info aus Hessen. Mit dem Radiopreis werden Reporter, Nachrichtensprecher und Moderatoren gewürdigt. Die Jury besteht aus elf unabhängigen Radio- und Journalistik-Experten, darunter Professoren, ehemalige Manager, Geschäftsführer verschiedener Medienunternehmen und Musiker.

Pro Kategorie wählte die Jury aus insgesamt 442 Einreichungen von 154 Radioprogrammen drei Kandidaten aus. Nach der Vorauswahl entschied die Jury im Anschluss in einer nichtöffentlichen Sitzung über die Sieger.

Sie werden an diesem Mittwoch während einer Gala in der Hamburger Elbphilarmonie bekanntgegeben. Die Veranstaltung wird in zahlreichen öffentlich-rechtlichen und privaten Radioprogrammen live übertragen.

Vor allem die Familie des Moderators dürfte das gespannt verfolgen. Dass Fahn nicht nur begabter Moderator, sondern auch Familienmensch ist, beweist er in regelmäßigen Instagram-Posts: Darin lässt er seine Fangemeinde am Familienleben und an Heimatbesuchen in Langenzenn teilhaben – am ersten Schultag seiner Nichte etwa, der Weihnachtsfeier mit seiner Mutter oder auch an den Abenteuern mit seiner Hündin Marla.

Isabel Pogner

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Langenzenn