21°

Mittwoch, 21.08.2019

|

Zank um Kaulbergstraße in Hallerndorf

Gemeinderat diskutiert: Ist die Sanierung reinster "Luxus"? - 18.06.2019 19:27 Uhr

Ob die Kaulbergstraße saniert werden soll, ist noch offen. (Symbolbild) © Stefan Sauer/ZB/dpa


Für eine Erneuerung der Asphaltdecke auf knapp 200 Meter in der Kaulbergstraße inklusive Granitbord würde die Firma STS 68.600 Euro brutto berechnen. Lothar Fischer (WG Willersdorf-Haid) widersprach. Die Straße sei noch in Ordnung: „Wir haben in der Gemeinde kaputtere Straßen“, daher könne er die Maßnahme nicht befürworten. Für Markus Düsel (WG Pautzfeld) sollte die Straße schon drin sein, immerhin seien die 180 Meter der Straßen durch viele Leitungsquerungen in Mitleidenschaft gezogen worden.

"Lieber sparen"

„Das ist Luxus“, konterte Fischer und appellierte an die anderen Gemeinderäte, lieber zu sparen. Jeder Gemeinderat solle sich noch einmal selbst vom Zustand der Straße überzeugen, schlug Bürgermeister Torsten Gunselmann (FW) vor. Dann könne in der nächsten Sitzung ein überzeugender Beschluss gefasst werden.

Bilderstrecke zum Thema

Achtung, Schlagloch! Hier geht es in Stadt und Landkreis Forchheim holprig zu

Mehr Buckelpiste als Straße? NN-Leser haben uns gemeldet, welche asphaltierte Wege sie besonders ärgern. Die Redaktion hat bei den zuständigen Behörden und Kommunen nachgehakt.


 

Sylvia Hubele

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Hallerndorf