14°

Dienstag, 15.10.2019

|

Söder zeichnet Ehrenamtliche aus dem Kreis Forchheim aus

Kurt Milke, Waltraud Schneider und Otto Wicht leisten herausragende Arbeit - 02.04.2019 07:30 Uhr

Waltraud Schneider erhielt ein Ehrenzeichen von Markus Söder - nicht nur für ihre 35 Jahre Einsatz beim Obst- und Gartenbauverein. © Jörg Koch/Staatskanzlei


Waltraud Schneider aus Hausen erhielt ein Ehrenzeichen für 35 Jahre Einsatz beim Obst- und Gartenbauverein, für ihre Unterstützung der Pfarrgemeinde, für 20 Jahre in der Vorstandschaft des örtlichen Katholischen Frauenbundes.

Kurt Milke hatte viele sportliche Ehrenämter inne. © Jörg Koch/Staatskanzlei


Kurt Milke aus Egloffstein übte 45 Jahre in verschiedenen Funktionen Ehrenämter im Sportclub aus, unter anderem als Vorstand und Platzwart; er war langjähriger Inspizient der Volksbühne und setzte sich für Senioren und für die Heimat ein.

Otto Wicht aus Forchheim war fast 50 Jahre Leiter des Gesangvereins Cäcilia Wiesenthau, fast 35 Jahre Leiter des Madrigalchors Forchheim und 30 Jahre Leiter des Kirchenchors der Pfarrei St. Josef Buckenhofen sowie Organist.

Otto Wicht aus Forchheim widmete ehrenamtlich fast sein ganzes Leben dem Gesang. © Jörg Koch/Staatskanzlei


Das Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten ist laut Staatskanzlei ein Zeichen des öffentlichen Dankes für langjährige hervorragende Leistungen von Bürgerinnen und Bürgern, die sich uneigennützig in den Dienst der Allgemeinheit stellen.

Verliehen wird es an Personen, die sich durch eine mindestens 15-jährige aktive Tätigkeit in Vereinen, Organisationen und sonstigen Gemeinschaften mit kulturellen, sportlichen, sozialen oder anderen gemeinnützigen Zielen hervorragende Verdienste erworben haben.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Forchheim, Egloffstein, Hausen