18°

Sonntag, 18.08.2019

|

Runter vom Gas: Thuisbrunner fordern Tempolimit

Bürger wollen nur noch Tempo 30 in der Kreisstraße - 07.07.2019 08:00 Uhr

Von Hohenschwärz kommend drücken manche Autofahrer in der Ortsdurchfahrt von Thuisbrunn gehörig aufs Gas, klagen die Bürger und wünschen sich eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 Stundenkilometer. © Sonja Och


Die Thuisbrunner wollen die Raser abbremsen: Bei der Bürgerversammlung, das erläuterte Gräfenbergs Bürgermeister Hans-Jürgen Nekolla in der jüngsten Stadtratssitzung, „haben sich die Thuisbrunner mokiert, dass zu schnell durch den Ort gefahren wird“. Der Wunsch der Bürger: Eine Geschwindigkeitsbeschränkung der Kreisstraße durch den Ort auf 30 Stundenkilometer. 

Denn gerade aus Hohenschwärz kommend, verleitet die Ortsdurchfahrt, die auch keine Gehsteige für Fußgänger hat, zum Rasen. „Das hat eine lokale Bedeutung“, meinte Matthias Striebich, Stadtrat der Grünen, und es sei „nicht einzusehen, warum dort 30 Stundenkilometer utopisch“ sein sollten. Überdies, so Striebich, gelte auch in Egloffstein Tempo 30 und dort gebe es Gehsteige.

Antrag auf Tempo 30 in drei Straßen gestellt

Auch Werner Wolf (FW) hält Tempo 30 „für durchaus notwendig. Der Verkehr hat zugenommen“. Hans Derbfuß (CSU) dreht das Tempo-Thema noch ein Stückchen weiter und plädiert dafür, auch „den Lückenschluss am Bach“ in Gräfenberg mitaufzunehmen und dort das Tempo zu drosseln.

Einstimmig wird beschlossen, drei separate Anträge auf Tempo-Reduzierung zu stellen, nämlich die FO 32 in Thuisbrunn auf 30 Stundenkilometer zu reduzieren, ebenso wie das Straßenstück zwischen FO 14 und FO 28 am Bach in Gräfenberg und auch auf der Egloffsteiner Straße in Gräfenberg soll ganzjährig Tempo 30 gelten.   

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Gräfenberg, Thuisbrunn