16°

Sonntag, 16.06.2019

|

Krötenträger in Kirchehrenbach gesucht

Bis 30. April sind die Laichwanderer unterwegs - 04.03.2019 07:58 Uhr

Vom Team des Kreisbauhofes Neuses sind Bernhard Pest und Udo Sußmann dabei, die letzten Abschlussarbeiten am Krötenschutzzaun zwischen Kirchehrenbach und Leutenbach vorzunehmen. 1400 Meter lang ist der Zaun, 30 Auffangeimer wurde dahinter verbuddelt. © Foto: Kattenbeck


Seit Freitag ist der Zaun aufgebaut. Und 30 Auffangeimer wurden vom Team des Kreisbauhofes entlang des Zauns eingebuddelt. 20 ehrenamtliche Helfer sind nun zum Krötensammeln vormittags und spät abends bis Ende April unterwegs. Das Ziel der Laichwanderer: entweder der "Rumplerweiher" oder das BN-eigene Laichgewässer.

Erdkröten, Grasfrösche, Springfrösche, Berg- und Teichmolche, werden über die Kreisstraße zu ihren Geburtsstätten getragen, damit sie nicht überfahren werden. Die "Invasion" der laichbereiten Amphibien wird besonders dann stark, wenn das Wetter schmuddelig ist und die Temperaturen bei sieben bis zehn Grad liegen.

Der BN appelliert an die Autofahrer: "Bitte Fuß vom Gas im Sammlerzonenbereich. Langsam fahren."

Weitere Krötensammler werden dringend benötigt. Anmeldung bei Annette Grün, Mittelehrenbach, Telefon (0 91 99) 15 20.  

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Kirchehrenbach