20°

Donnerstag, 13.08.2020

|

Forchheims marode Straßen: Das ist bisher geplant

Tiefbauamtsleiter stellt Stadträten aktuelle und anstehende Arbeiten vor - 09.07.2020 09:30 Uhr

In Reuth steht die Deckenerneuerung in der Ehrenbürgstraße von der B470 bis zum Ortsausgang an.

© Berny Meyer


Beschlossen ist bereits die Deckensanierung und die Erweiterung des Linksabiegestreifens im Bereich der Hans-Böckler-Straße und die Erneuerung des Radwegs in der Steinbühlstraße für 280.000 Euro. An der Lände ist wegen der Kanalumlegung die Fahrbahndecke wieder herzustellen. Der Anteil der Stadt an den Kosten beläuft sich auf 40.000 Euro. Die Arbeiten werden von der Firma Strabag durchgeführt, die auch für die Stadtwerke tätig ist.

Bilderstrecke zum Thema

Achtung, Schlagloch! Hier geht es in Stadt und Landkreis Forchheim holprig zu

Mehr Buckelpiste als Straße? NN-Leser haben uns gemeldet, welche asphaltierte Wege sie besonders ärgern. Die Redaktion hat bei den zuständigen Behörden und Kommunen nachgehakt.


In Reuth steht die Deckenerneuerung in der Ehrenbürgstraße von der B470 bis zum Ortsausgang an. Hier wird es während der Bauzeit zu halbseitigen Straßensperrungen kommen. Die Kosten belaufen sich auf 60.000 Euro. Schaup rechnet damit, dass rund 100.000 Euro für Ausbesserungen an diversen Stellen im Stadtgebiet entstehen, wo die Stadtwerke ihre Leitungsnetze erneuern oder erweitern.

Wenn die Corona-Abstrichstelle in der Ruhalmstraße dereinst rückgebaut wird, muss die Stadt dort den Radweg asphaltieren und Restarbeiten an der Straße durchführen. Das wird um die 50.000 Euro kosten. Insgesamt hat Schaup mit den genannten Vorhaben 620.000 Euro verplant.

Pauline Lindner

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Forchheim