Donnerstag, 24.10.2019

|

Forchheim: Oster-Bäckerei im Pfalzmuseum

Ostern bietet für Kinder Backerlebnis im Gewölbekeller - 20.04.2019 19:00 Uhr

Da war was los im altehrwürdigen Gewölbekeller der Forchheimer Kaiserpfalz: Nicht nur die Plätzchen, auch die jungen Konditorinnen waren am Ende mit Mehl bestäubt.


Eine Handvoll kleine Bäcker hatte sich im Gewölbekeller des Pfalzmuseums eingefunden und Hilla Kaiser vom Verein Agil Bamberg verteilte den Teig an die Kinder. Mit Eifer und viel Freude machten sich die kleinen Bäcker ans Werk: Nachdem der Teig ausgerollt war, verkündete Kaiser: "An die Förmchen, fertig los!" — das ließen sich die Kinder nicht zweimal sagen.

Die Bleche füllten sich langsam mit süßen Osterhasen, Bärchen, Enten und anderen Figuren. Bei all dem fleißigen Werkeln gingen schon mal Kleinigkeiten daneben — so musste der ein oder andere Platz "entmehlt" oder beim Ausstechen mitunter nachgeholfen werden. Aber Hilla Kaiser hatte alles im Griff und im Nu waren die drei großen Bleche bis auf den letzten freien Platz mit den Plätzchenfiguren besetzt. "Ihr seid alle richtige Profis", lobte sie die Kinder.

Im "Teddyrausch"

"Ich war im Teddyrausch", stellte ein Mädchen mit einem Blick auf ihre Vielzahl an ausgestochenen Bärchen fest. Überglücklich und sehr stolz brachten die mittlerweile ebenfalls mit Mehl bestäubten Kinder die Plätzchen zur Bäckerei Nagel, wo sie gebacken wurden. "Früher durften die Kinder noch mit in die Backstube rein", erinnerte sich die Bäckerei-Chefin zurück, "aber das ist bei unseren heutigen Hygienevorschriften nicht mehr möglich".

Bilderstrecke zum Thema

Ei, Ei, Ei: Ostern im Forchheimer Pfalzmuseum

Kunstvoll verzierte Eier zum Bestaunen, aus den Tiefen eines Baumstammes geschnitzte Osterhasen, detaillierte Passionskrippen und ein eigener Osterbrunnen mit historischem Bezug: Während der Osterfeiertage und in den Osterferien ist in und rund um die Kaiserpfalz jede Menge geboten.


Dafür gab es eine Runde frischgebackene Laugenbrezeln von der Bäckerei, die sich die tüchtigen Jungbäcker während des Wartens schmecken ließen. Wieder im Pfalzmuseum zurück ging es ans Verzieren mit Zuckerguss und bunten Streuseln.

Leichter Zuckerschock

Während manche noch mit dem Zählen ihrer Plätzchen beschäftigt waren, entstanden an anderer Stelle die ersten bunten Kunstwerke. So mancher Osterhase hätte da wahrscheinlich bei der Menge an Perlen und Streuseln einen Zuckerschock bekommen. Wen wunderte es da, dass zum Schluss bis auf die letzte Zuckerkugel alles restlos aufgebraucht war.

Und was schließlich nicht auf den Hasen landete und daneben fiel, wurde umgehend vernascht. Jetzt kann das Osterfest kommen!

Weitere Veranstaltungen, die während der Osterfeiertage und in den Osterferien in und rund um die Kaiserpfalz stattfinden, erfahren Sie mit Klick auf diesen Link:  Ei, Ei, Ei: Das Osterprogramm im Pfalzmuseum

Bilderstrecke zum Thema

Die schönsten Osterbrunnen in der Fränkischen Schweiz 2019

Wo gibt's die schönsten Osterbrunnen im ganzen Land? Natürlich in der Fränkischen Schweiz, wo der österliche Brauch seinen Ursprung hat. Hier sind schönsten Osterbrunnen, die heuer in der Fränkischen geschmückt werden.


Jennifer Willert

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Forchheim