28°

Montag, 22.07.2019

|

zum Thema

Effeltrich bleibt in der Bundesliga

Tischtennis-Aushängeschild besiegt im entscheidenden Duell Jena - 15.04.2019 14:35 Uhr

Strahlende Gesichter beim Erinnerungsfoto von Mannschaft um Teammanager Jürgen Weninger (3. re.) und Unterstützern. © Verein/privat


Nachdem bereits in der vorausgegangenen Premieren-Saison das Glück mitspielte, die Effeltricher als Tabellenvorletzter von der Konstellation in der 2. Bundesliga profitierten, mussten die Mannen um Kapitän Alexander Rattassep und das trotz schier aussichtsloser Lage optimistische Mannschafts-Urgestein Marius Zaus diesmal erneut heftig zittern. Mit einem unter dem Strich souveränen 6:2 bei Schlusslicht Jena behaupteten sich die Franken schließlich unter den besten 40 Mannschaften des Landes, eroberten sogar noch den achten Platz vom SV Mühlhausen, der seine Bundesliga-Reserve ohnehin zurückzieht.

Von einigen eingefleischten Unterstützern nach Thüringen begleitet, lief es für Effeltrich, das zumindest ein Remis benötigte, früh nach Plan. Nach ausgeglichener Punktverteilung in den Auftaktdoppeln sorgte Yutaka Kashiwa für Sicherheit bei den Gästen. Der knappe 3:2-Sieg des noch einmal aus Japan eingeflogenen Gast-Studenten über Pavol Mego zum 3:1-Zwischenstand erwies sich als wegweisender Faktor, nachdem der für Jena nach längerer Verletzungspause reaktivierte Spitzenmann Frantisek Placek seinen Punkt gegen Martin Guman kampflos 0:11, 0:11, 0:11 abgegeben hatte.

So konnte auch die einzige Einzel-Niederlage des slowakischen Routiniers Martin Jaslovsky verschmerzt werden. Jubelstimmung kam auf, als Marius Zaus ohne Satzverlust auf 4:2 stellte. Weil Placek gegen Kashiwa verzichtete, war der fünfte Zähler für Effeltrich verbucht. Guman rundete das Ergebnis nach mühevollem ersten Durchgang gegen Mego ab. Noch am Sonntagabend stieg im heimischen Sportheim eine Feier. 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Effeltrich, Effeltrich