Freitag, 15.11.2019

|

zum Thema

Baumfällaktion: Vollsperrung in der Fränkischen Schweiz

Abschnitt zwischen Sachsenmühle und Gößweinstein betroffen - 22.10.2019 18:17 Uhr

Der Blick in die Kronen unserer Wälder verheißt nichts Gutes, sagt Revierleiterin Rita Satzger. © Ralf Rödel


Die Förster in der Fränkischen Schweiz haben schon längst Alarm geschlagen. "Der Wald stirbt uns unter unseren Händen weg", sagen sie. Als Gründe führen sie die sich veränderten Temperaturen an, eine Folge des Klimawandels. Das hat jetzt auch ganz profane Auswirkungen im Alltag.

Bilderstrecke zum Thema

Fliegende Bedrohung: Der Borkenkäfer

Rund 15.000 private Waldbesitzer gibt es im Landkreis. Sie alle fürchten den Borkenkäfer. Doch das Tier hinterlässt verräterische Spuren.


Eine vom Staatlichen Bauamt beauftragte Fachfirma fällt in der Herbstferienwoche ab Samstag, 26. Oktober, bis Samstag, 2. November, entlang der Staatsstraße 2191 zwischen Sachsenmühle und Gößweinstein Bäume. Hierfür muss der Straßenabschnitt komplett gesperrt werden. Um zudem eine Gefährdung der Radfahrer und Fußgänger auf dem Geh- und Radweg zwischen Sachsenmühle und Stempfermühle ausschließen zu können, wird auch dieser während der Zeit der Arbeiten gesperrt.

Das Bauamt lässt teils bereits vollständig abgestorbene Bäume fällen, die vermutlich durch die extrem heißen Sommer in den vergangenen zwei Jahren nicht überlebt haben, so das Amt. "Das ist wichtig, um die Verkehrssicherheit zu erhalten und wieder herzustellen", heißt es in einer Mitteilung. Die Maßnahme sei mit der Unteren Naturschutzbehörde am Landratsamt Forchheim abgestimmt.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Gößweinstein, Gößweinstein, Sachsenmühle