10°

Montag, 16.12.2019

|

zum Thema

FDP will Dorothee Bär degradieren und Lohn kürzen

Politikerin würde bei neuer Stelle deutlich weniger verdienen als bisher - 15.11.2019 11:38 Uhr

Dorothee Bär (CSU) soll in die Social-Media-Abteilung des Verkehrsministeriums versetzt werden. © Roland Fengler, NNZ


Bärs bisherige Stelle werde überflüssig, weil Kanzleramtsminister Helge Braun künftig alle Digitalisierungsthemen koordiniere. In der Social-Media-Abteilung könne Bär "künftig – zu dann angemessener Vergütung – weiterhin ihren bisherigen Aufgaben als erste Social-Media- und Instagram-Beauftragte der Bundesregierung nachgehen", heißt es in der Antragsbemerkung.

m/w/d - Über Feminismus in der Politik: ein Gespräch mit Dorothee Bär

"Ob die dann veränderte Tätigkeitsbeschreibung noch immer auf das Interesse der derzeitigen Stelleninhaberin stößt, wage ich allerdings zu bezweifeln", sagte FDP-Haushälter Otto Fricke der Deutschen Presse-Agentur.


Nach Latex-Outfit: So reagiert das Netz auf Dorothee Bär


Entsprechend ihrer neuen Aufgabe sollte Bär auch vergütet werden, schlägt die Fraktion vor, und damit deutlich weniger verdienen als bisher. Bär ist auf mehreren Social-Media-Kanälen sehr aktiv, postet vor allem berufliches, aber gern auch mal Schnappschüsse etwa im Halloween-Kostüm.

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Bamberg