22°

Mittwoch, 24.07.2019

|

zum Thema

Tanz und Büttenreden der Buckenhofer Sekunarren

Seku-Express: Drei Stunden lang gab es eine fulminante Bühnenshow - 05.02.2019 14:00 Uhr

Als Quallen schwebten die Mädchen der Jugendgarde über die Bühne im Hallerhof. © Alle Fotos: Harald Hofmann


Im munteren Wechsel wirbelten die Aktiven drei Stunden lang über die traditionell blau-rot geschmückte Bühne und boten alles auf, was eine ordentliche Prunksitzung ausmacht: Sketche, humorige Bütt, Musik, Gesang, aber vor allem Tanzeinlagen mit gelungener Show und Akrobatik.

Nach dem munteren Auftakt mit rasantem Tanzmariechen-Medley und dem Musikverein Uttenreuth hatte der Seku-Express schon volle Fahrt aufgenommen, und — gewohnt flott moderiert von Charlotte Ott — ging die Reise weiter. Die "glaan" Cheerly’s begeisterten als Pinguine in der eisigen Arktis, die Mädels der Jugendgarde schwebten als bunte Quallen durch die Tiefen der See, die Juniorengarde entführte fantasievoll ins Reich der Pharaonen und Showtanzmariechen Finja tanzte sich furios als Harlekin in die Herzen des gutgelaunten Publikums.

Bilderstrecke zum Thema

Rasante Reise im Seku-Express: Fasching in Franken

Die Buckenhofer Sekunarren versüßtem ihrem Publikum bei der ersten Prunksitzung im vollbesetzten Hallerhof den Abend.


Riesenapplaus ernteten die Allersberger Flecklashexen für ihre turbulente Tanzshow. Der Beifall samt vierstufiger Faschingsrakete aus Klatschen, Stampfen, Pfeifen und Allau war auch den wunderbar choreografierten Einlagen der Marschtanz- und der Aktivengarde gewiss. Gar eine Zugabe wurde von den "Silbersternla" eingefordert. Die gestandenen Damen hatten ihre eingemotteten Petticoats aus dem Schrank geholt und rock-’n’-rollten voller Elan durch die Ohrwürmer der 50er Jahre.

Mit viel Witz und Humor überbrachte und kommentierte Büttenrednerin Sarah als Zeitungsjunge das aktuelle Tagesgeschehen, ebenso gekonnt wusste Olli recht Leidvolles aus dem Wanderurlaub mit seinen Eltern zu berichten. Und dem "Ehepaar" der Uttenreuther Theatergruppe verdankt das Publikum nun die profunde, doch nicht ganz ernst gemeinte Einsicht: Frauen und Männer passen halt einfach nicht zusammen.

Stimmungsmäßige Verstärkung erhielten die Sekunarren durch Norbert Knorr, den singenden Präsidenten vom "Nürnberger Trichter", und Nina Chocholaty aus Markt Bibart begab sich als Bedienung aus einer fernen Galaxie auf intergalaktische kulinarische Spurensuche und das ausgerechnet in Franken.

Eines ist gewiss, diesen Spaß und noch einiges davon mehr werden die närrischen Buckenhofer auch bei der 2. Prunksitzung am Samstag, 16. Februar, in der Spardorfer Fritz-Weinrebe-Halle ab 19.08 Uhr präsentieren. 

HARALD HOFMANN

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Buckenhof