Donnerstag, 19.09.2019

|

zum Thema

Starker Bundesliga-Auftakt der A-Jugend des HC Erlangen

Magdeburg und Berlin sind starken Konkurrenten in der Staffel Ost - 09.09.2019 12:08 Uhr

Zufrieden mit seinen Handballern: Trainer Johannes Heufelder. © Harald Sippel


Sie haben Ihre Gegner beim Auftakt geradezu überrannt, Herr Heufelder?

Wir haben eine sehr gute Deckung gestellt und davon profitiert.

Hat Sie diese Leistung überrascht?

Damit war nicht zu rechnen. Ziel war, eine gute Deckung zu stellen. Die Gegentore haben mich weniger überrascht. Dass wir in dieser Höhe gewinnen, war so nicht absehbar. Bei uns ist es am ersten Spieltag immer schwierig. Man hat so gut wie kein Videomaterial vom Gegner, so dass man sich ins Blaue rein vorbereitet.

Die Mannschaft hat sich verändert, wie es so üblich ist in der Jugend. Wie konnten Sie das Team so gut neu aufstellen?

Wir haben absolute Leistungsträger verloren. Aber dadurch, dass ich letztes Jahr schon großen Fokus darauf gesetzt habe, die jungen Spieler zu integrieren und ihnen Spielzeit zu geben, haben sie ein Jahr Erfahrung in der Bundesliga. Bewusst haben wir auch Neuzugänge geholt. Wir sind sicher eine der jüngsten Mannschaften in der Liga. Am Samstag in Anderten waren wir im Schnitt eineinhalb Jahre jünger als der Gegner. Es kommen aber auch noch andere Mannschaften.

Berlin und Magdeburg haben ebenfalls Kantersiege am ersten Spieltag gefeiert. Die Füchse haben mit 35:19 gewonnen, Magdeburg mit 42:23. Die haben auch losgelegt wie die Feuerwehr.

Auf jeden Fall. Für uns geht nun der Blick Richtung Potsdam. Deren Spiel war das knappste (26:29 gegen den TSV Burgdorf, d. Red.). Und wenn man weiß, wie stark Hannover ist, lässt es erahnen, was am Sonntag für eine Aufgabe auf uns zu kommt.

Das wird dann der Heimspiel-Auftakt am Sonntag um 13 Uhr. Was ist das Ziel für diese Saison?

Intern haben wir Ziele formuliert. In Sachen Abwehr wollen wir ganz oben angreifen, eine der besten Deckungen in dieser Liga haben und uns darüber auch definieren. Das Thema Platzierung ist in dieser Liga schwierig. Wir haben vier absolute Top-Teams, die vier Top-Leistungszentren in Deutschland, dabei. Deswegen wäre es vermessen zu sagen, wir werden Erster oder Vierter. Im November sehen wir, wie gut wir sind. Wichtig ist das Auftaktprogramm. Aus den ersten vier Spielen wollen wir gut rauskommen.

HC Erlangen A-Jugend: Braun, Winicki; Bauder 9/2, Bialowas 2, Dannhäuser 3, Eule, Fröse, Hartmann 2/2, Kiss 1, Lehmacher 1, Merk 1, Mund, Poser, Siegler, Stellmacher 6, Stöckl 3. 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen