11°

Montag, 21.10.2019

|

Gerberei-Tunnel in Erlangen wird ab 2020 neu gestaltet

Das Ziel: Gepflegtes Entrée statt Trostlosigkeit am Großparkplatz - 14.05.2019 11:00 Uhr

Was lange währt... für die Pläne zur Neugestaltung des Gerberei-Tunnels gab es jetzt grünes Licht. Ab Juni 2020 sollen dann die Bauarbeiten durchgeführt werden. © Ralf Rödel


Schöner soll er werden, deutlich attraktiver und als Zugang zur historischen Innenstadt optisch einiges hermachen: Der Gerberei-Tunnel wird ab 2020 in zwei Bauabschnitten von Grund auf neu gestaltet. Die entsprechende Entwurfsplanung ist jetzt vom des Bauausschuss einstimmig abgesegnet worden.

Bevor es jedoch ans Werk gehen kann, muss erst die Bahn ihre Arbeiten zum viergleisigen Streckenausbau auf die Reihe bekommen. Das kann noch dauern. Derzeit wird an einer Lärmschutzwand entlang der Westlichen Stadtmauerstraße auf einer Länge von 170 Meter gewerkelt. Aber bis Mitte des Jahres soll das Ganze fertig sein. Danach ist endlich die Stadt und der Tunnel an der Reihe.

Breitere Rampe

Durch eine Verbreiterung der Rampe auf ein Mindestmaß von 5,40 Meter sollen die Sicherheit spürbar verbessert werden — nicht zuletzt aber auch der Verkehrsfluss.

Zudem werden die Rampe und die Zugänge auch gestalterisch aufgewertet. Eine Sandsteinverkleidung der Schallschutzwand soll Assoziationen zur benachbarten Stadtmauer hervorrufen. Und: "Durch ein ansprechendes Licht-Farbkonzept soll die Unterführung den Charakter eines trostlosen Durchgangs verlieren", erläuterte Planungs- und Baureferent Josef Weber.

Bilderstrecke zum Thema

Hier tut sich etwas: Baustellen in Erlangen

Die Verkehrsinfrastruktur der Stadt Erlangen ist bei manchen Straßen, Brücken, Ampelanlagen und Beleuchtungen sanierungsbedürftig. Deshalb drohen den Bürgern immer neue Baustellen und damit verbundene Unannehmlichkeiten.


Die Rampe wird dann künftig als Fußweg ausgewiesen, allerdings mit der Freigabe für den langsam fahrenden Radverkehr. Und mit einem künstlerischen Schriftzug werden dann noch die Zugänge zur Altstadt gefällig gestaltet.

Die Arbeiten an der Unterführung, sprich Abbrucharbeiten, Spezialtiefbau, Beton- und Straßenbauarbeiten, sollen dann in einem Zuge nach der Erlanger Bergkirchweih von 22. Juni bis Dezember 2020 erfolgen. Als Investitionskosten wird derzeit rund eine Million Euro angesetzt.

Bilderstrecke zum Thema

Mit tierischem Besuch: Erlanger Tag der Altstadt wirft blickt auf die Geschichte

Auch in diesem Jahr erfreute sich der Tag der Altstadt wieder großen Zuspruchs. Die Besucher durften sich über Bekanntes wie den Flohmarkt am Martin-Luther-Platz oder die Schaubrauerei im Innenhof des Stadtmuseums freuen.


Voraussichtlich ab 2021 soll schließlich der 2. Bauabschnitt, also die Neugestaltung der Westlichen Stadtmauerstraße und Paulistraße zu einem verkehrsberuhigten Bereich über die Bühne gehen. Die detailierte Planung dazu wird noch gesondert diskutiert werden.

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen, Innenstadt