14°

Montag, 21.10.2019

|

Feuer in Eltersdorf: Dach drohte einzustürzen

Experte des THW schätze Betreten als lebensgefährlich ein - 13.06.2019 16:29 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Rauch und Flammen: Feuer in leerstehender Lagerhalle in Erlangen

Am Donnerstagmittag ist in dem Gebäude der ehemaligen Firma Günther in der Weinstraße in Erlangen ein Feuer ausgebrochen. Die Rauchsäule stieg so hoch, dass sie sogar in Nürnberg zu sehen war. Für die Einsatzkräfte der Feuerwehr war es kein leichter Einsatz, denn das Dach des ohnehin schon maroden Gebäudes drohte zeitweise einzustürzen. Die Hintergründe des Feuers sind momentan noch unklar, jedoch war es in dem leerstehenden Gebäude in der Vergangenheit schon öfter zu Brandstiftungen gekommen.


Schon auf der Anfahrt konnten die Einsatzkräfte die schwarze Rauchwolke sehen, die über Eltersdorf senkrecht in den Himmel stieg. Informiert wurden die Feuerwehrkräfte gegen 14 Uhr. Das Bürogebäude auf dem ehemaligen Industriegelände stand im Vollbrand, als der Löschzug eintraf. Die Flammen seien an allen Gebäudeseiten drei Meter hoch aus den Fenstern im zweiten Stock geschossen, berichtete ein Feuerwehrmann.

Von drei Seiten und von der Drehleiter aus wurden die Flammen bekämpft, ein Löschtrupp drang auch ins Innere vor und kämpfte dort gegen das Feuer. Nach kurzer Zeit waren die Flammen weitestgehend erstickt, aber dann drohte das Dach einzustürzen. Darum zogen sich alle Einsatzkräfte zurück.

"Dunkle Gestalten"? Ärger um leerstehendes Fabrikgelände in Eltersdorf.

Der Fachberater des THW, Stefan Wagner, wurde hinzugezogen, er bestätigte: Ein Betreten ist lebensgefährlich. Das THW rückte darum mit dem Bagger und dem Frontlader an, um die einsturzgefährdeten Teile abzubrechen. Nachdem es bereits mehrfach Feuer durch Brandstiftung auf der Industriebrache gegeben hatte, wird davon ausgegangen, dass auch dieses Mal wieder gezündelt wurde. Das Gebäude ist vielen Anwohnern schon seit Langem ein Dorn im Auge.

Der Sachschaden dürfte gering sein, da das Gebäude ohnehin schon ziemlich marode war. Die Polizei schließt momentan einen technischen Defekt als Ursache aus und ermittelt nun. Während der mehrstündigen Löscharbeiten, bei denen auch die Freiwilligen Feuerwehren Innenstadt und Eltersdorf gefordert waren, war die Weinstraße komplett gesperrt. Es kam zu erheblichen Behinderungen im Berufsverkehr.

Sie interessieren sich für Feuerwehr-Themen? Dann treten Sie unserer Facebook-Gruppe "Feuerwehr in Franken" bei!

kds

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Erlangen