14°

Mittwoch, 16.10.2019

|

zum Thema

Erlangerin bei der Wahl zu Bayerischen Bierkönigin nur Zweite

Carolin Strobl muss sich beim Finale in München geschlagen geben - 17.05.2019 12:36 Uhr

Die Erlangerin Carolin Strobl wollte Bayerische Bierkönigin werden. © privat


In Gedanken hatte Carolin Strobl den Moment schon durchgespielt. Die große Entscheidung im Löwenbräukelle in München, wer neue Bayerische Bierkönigin ist, "wenn man es wird oder eben nicht". Seit Donnerstagabend weiß Strobl: Sie ist es nicht. Die 21-jährige Veronika Ettstaller aus Gmund am Tegernsee eroberte die Krone, am Ende sogar mit einem deutlichen Vorsprung.

Beim Finale stellten sich die sieben potentiellen Bierköniginnen vor, verkosteten Bier und beantworteten die Fragen der Jury. Zu je einem Drittel flossen die Stimmen aus dem Online-Voting, der Publikumswahl und der fünfköpfigen Jury in die Entscheidung ein. "Es ist super schade", sagt Strobl. Die Doktorandin aus Erlangen hatte sich nach dem knappen Ergebnis im Online-Voting Hoffnungen gemacht, gereicht aber hat es nicht.

"Man darf das nicht persönlich nehmen"

"Ich bin der Meinung, dass ich es gut gemacht habe. Man fragt sich natürlich, woran lag es?" Natürlich kamen Zweifel auf. Doch die 29-Jährige sagt auch: "Man muss ich vorher bewusst sein", dass man auch verlieren könne. "Es entscheiden auch persönlichen Sympathien. Man darf das nicht persönlich nehmen. Bier", meint Strobl, "lieben wir alle."

Bilderstrecke zum Thema

Historische Bilder: Als Erlangen eine Bierhauptstadt Frankens war

Mit Kitzmann verschwindet die größte Erlanger Brauerei des 21. Jahrhunderts vom Markt. Die Hugenottenstadt hat eine bewegte Bier-Geschichte. Was viele nicht wissen: In der Blütezeit im 19. Jahrhundert gab es bis 18 Brauereien, einige bis weit über die Grenzen des Landes bekannt. Ein Blick in die Historie.


Für die neue Bierkönigin stehen nun viele aufregende Termine an, die Zweitplatzierte hingegen hat keine weiteren Auftritte für den Organisator der Wahl, den Bayerischen Brauerbund. "Der Zauber ist jetzt vorbei", sagt Strobl. Trotzdem sei sie sehr stolz auf sich. "Ich nehme viel mit und habe tolle Leute kennengelernt."

Bergkirchweih 2019: Alle Infos zum Berg in Erlangen

Mit den anderen Finalistinnen will sich die Erlanger auf jeden Fall noch einmal treffen. Denn: Streit oder Konkurrenzkampf gab es unter den Teilnehmerinnen nicht. "Wir waren den ganzen Final-Tag vor Ort und saßen im gleichen Boot: Alle waren wirklich aufgeregt." Was allerdingsl zu kurz kam: das Biertrinken selbst. "Deshalb wollen wir das auf jeden Fall zusammen nachholen", sagt Strobl. Zur Bergkirchweih hat sie schon alle eingeladen.

Bilderstrecke zum Thema

Sie haben gewählt: Das sind die schönsten Biergärten der Region

Ob urig oder modern, auf dem Berg oder nah am Wasser - in Franken locken verschiedenste Biergärten hungrige und vor allem durstige Gäste an. Unsere Nutzer durften für ihre Lieblings-Plätzchen zum Verweilen abstimmen. Nun steht der Sieger fest - in diesem Sinne Prost!


1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen