21°

Montag, 15.07.2019

|

Erlangen: VAG-Linienbus brennt in Tennenlohe

Der Fahrer konnte durch schnelles Eingreifen Schlimmeres verhindern - 24.06.2019 15:35 Uhr

Es gelang dem Busfahrer, den Brand selbst in den Griff zu bekommen, noch bevor die Feuerwehr am Ort des Unfalls ankam. © Klaus-Dieter Schreiter


Der Gelenkbus der Linie 20 war auf dem Weg nach Nürnberg, als der Fahrer in der Sebastianstraße in Tennenlohe bemerkte, dass irgendetwas mit dem Motor nicht stimmt. Beim Blick in den Rückspiegel sah er dann auf der Fahrerseite Rauch aus dem Motorraum steigen.

Er steuerte das lange Gefährt in die Haltestelle Skulpturenpark, wählte den Notruf und ging dann mit dem bordeigenen Feuerlöscher gegen die inzwischen offenen Flammen vor, die auf der Seite aus zwei Klappen loderten. Damit hatte er Erfolg: Noch ehe die Feuerwehr eintraf, war die Gefahr gebannt.

Bilderstrecke zum Thema

Busbrand in Tennenlohe: Fahrer löscht Feuer selbst

Als ein Busfahrer mit seinem Fahrzeug von Nürnberg nach Tennenlohe unterwegs gewesen ist, bemerkte er, dass mit dem Motor etwas nicht stimmte. Nur kurz darauf stand der Linienbus in Flammen. Zuvor hielt der Fahrer jedoch in der Haltestelle Skulpturenpark in Tennenlohe an und bändigte die offenen Flammen mit dem Feuerlöscher. Fahrgäste waren nicht an Bord, das Fahrzeug wurde abgeschleppt.


Die Männer von der Ständigen Wache mussten nur noch die Betriebsstoffe auf der Straße abbinden, die durch den Brand ausgelaufen waren. Fahrgäste waren zur Zeit des Unglücks nicht an Bord. Der Bus war nicht mehr fahrbereit und musste angeschleppt werden. Als Brandursache wird ein technischer Defekt vermutet.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

kds

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Tennenlohe