15°

Montag, 26.08.2019

|

Ein Badeunfall? Erste Hinweise zur Wasserleiche in Erlangen

Die Obduktion findet Dienstag statt, es könnte sich um einen vermissten Rumänen handeln - 15.07.2019 17:16 Uhr

Viele Rettungskräfte, auch ein Hubschrauber, waren zum Einsatz an der Wöhrmühle geeilt. Doch es kam jede Hilfe zu spät.


Die Polizei hat bereits vor einiger Zeit den Ausweis und die Kleidung des Rumänen gefunden. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen könnte es sich um einen Badeunfall handeln.

Am vergangenen Freitagnachmittag war an der Wöhrmühle eine Wasserleiche entdeckt worden. Die sterblichen Überreste wurden von einem Bestatter abtransportiert. Wasserleichen können oft nur durch Zähne, DNA-Abgleich oder noch vorhandene Kleidungsstücke identifiziert werden, da durch das Wasser die Verwesung meist fortgeschritten ist.

Die Stadt weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass für die Regnitz und die Schwabach Badeverbot herrscht. Dieses Verbot werde aber nicht auf Einhaltung überwacht, sagt Stadtpressesprecher Christofer Zwanzig. An der "Bucht" nahe der Wöhrmühle stehe aber ein Verbotsschild, in dem auf die Gefahren durch die starke Strömung des Flusses hingewiesen wird.

Der Artikel wurde am Montag, 17.16 Uhr, aktualisiert. 


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Erlangen