-1°

Montag, 27.01.2020

|

Eckental: Millionenprojekt in Eckenhaid

Am Neubau des evangelischen Kindergartens wurde Richtfest gefeiert - 06.12.2019 15:00 Uhr

Erfolgreiches Teamwork: Bürgermeisterin Ilse Dölle (4. v. li.) und Pfarrer Horst Stünzendörfer (6. v. li.) bedankten sich bei den Mitarbeitern des Architekturbüros, der Baufirmen und der Verwaltung für das bisherige Engagement, das deutlich über dem Durchschnitt gelegen habe. © Scott Johnston


Wie Bürgermeisterin Ilse Dölle erläuterte, war intensiv geprüft worden, an welchem Standort nach dem Abriss des alten Gebäudes am besten das neue entstehen soll. Die Wahl fiel schließlich auf die bisherige Stelle. Dadurch wird auch ein Beitrag zu einem weiteren Ziel geleistet: die Bewahrung und Aufwertung eines Dorfmittelpunkts in Eckenhaid.

3,6 Millionen Euro sind für den Neubau veranschlagt, wozu es Fördergelder vom Freistaat gibt. Künftig können im Kindergarten vier statt bislang drei Gruppen untergebracht werden.

Den Bau hat das Bayreuther Architekturbüro Horstmann & Partner großzügig konzipiert sowie gegenüber dem Vorgänger um einen Personalraum und eine Dachterrasse ergänzt. Der Außenbereich wird abwechslungsreich gestaltet und auf die Bedürfnisse der Kinder inklusive einer Bobby-Car-Bahn zugeschnitten.

Die Bürgermeisterin würdigte die sehr konstruktive Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirche, die nicht nur die Trägerschaft übernimmt, sondern auch 256 000 Euro in die Inneneinrichtung investiert. Pfarrer Horst Stünzendörfer bestätigte die Einschätzung von Ilse Dölle: "Um manche Einzelheit haben wir hart gerungen, aber am Ende Lösungen gefunden, die für Mitarbeiter und Kinder gleichermaßen prima Bedingungen schaffen."

Anfang 2021 soll der Kindergarten voraussichtlich fertig sein. Die Jungen und Mädchen können dann vom sogenannten Interimsgebäude nahe der Mittelschule zurück nach Eckenhaid wechseln.

Neue Kita in Eschenau

Wahrscheinlich finden dann die Eschenauer Kinder eine vorübergehende Bleibe in dem mittlerweile 24 Jahre alten Interimsgebäude, wenn in diesem Gemeindeteil die neue Kindertagesstätte verwirklicht wird. Gleichzeitig können die provisorischen Container neben dem Rathaus wieder abgebaut werden.

Hinzu kommt außerdem der Neubau des Kindergartens in Brand. Der Waldkindergarten erhält Eckenhaid eine zusätzliche Gruppe.

Für eine Nachmittagsbetreuung in den Schulen wird ebenfalls gesorgt. Ilse Dölle. "Wir wollen nicht nur die gesetzlichen Vorgaben zügig erfüllen, sondern Eckental noch attraktiver für junge Familien machen."

Polier Andreas Strauch von der Firma Schenk trug den traditionellen Richtspruch vor. Getreu der Redewendung "Scherben bringen Glück" zerschmetterte er drei Sektgläser an der unverputzten Wand.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Eckental