17°

Freitag, 19.07.2019

|

"Der Kirchenschatz" wurde gehoben

Die Burschenschaft Eschenau konnte verspätet die Premiere ihres neuen Theaterstücks feiern. - 08.05.2019 20:30 Uhr

Einen fränkischen Schwank präsentierten die Laienschauspieler der Theatergruppe des Burschenvereins Eschenau mit „Der Kirchenschatz“ eine Woche später als geplant. © Foto: Udo Brandt


Die Premiere der Theaterabende der 1. Burschenschaft Eschenau am 27. April musste wegen Erkrankung einer Darstellerin ausfallen. Doch nun waren Spaß und Vorfreude unübersehbar. In der Maske, in der Technik und auch im Zuschauerraum war die Aufregung groß, denn nun sollte das Geheimnis von "Der Kirchenschatz", einem Lustspiel von Eugen Schmid, gelüftet werden.

Am Freitagabend, pünktlich um 20 Uhr, begrüßte der Spielleiter Peter Reiser das Publikum zu den bevorstehenden fünf Theaterabenden der Theatergruppe der 1. Burschenschaft Eschenau.

Seit 1984 finden jene Theaterabende in Eschenau statt, und nur zweimal musste diese jeweils dreiwöchige Spielzeit ausfallen.

Jedes Jahr treffen sich gegen Ende des Sommers Interessierte aus dem Kreis der aktuellen und ehemaligen Kerwa-Burschen und -madla und der Burschenschaft, die für die kommende Spielsaison an einem Theaterstück mitwirken wollen. Gemeinsam entscheiden sie sich für ein Stück, das aus den Angeboten verschiedener Verlage stammt und dann ins Fränkische übertragen wird. Nach der Zuordnung der Rollen beginnt die Probenzeit in der Georg-Hänfling-Halle, die schließlich auch Vorstellungsort der Theaterabende ist.

Die traditionelle Zusammenarbeit mit dem ASV Forth wird durch zahlreiche Handwerker und Firmen aus Eckental mit großartiger Unterstützung ergänzt. In den jährlichen Osterferien kann dann die Bühne ungestört hergerichtet werden.

Das Ensemble setzt sich auch in diesem Jahr aus routinierten Amateurschauspielern und Neueinsteigern im Alter von 19 bis 62 Jahren zusammen. Ganz souverän präsentierten alle ihre Rollen; unüberhörbar ihre Herkunft: alles Franken. Um den Nachwuchs muss sich die Theatergruppe keine Sorgen machen; der Nachwuchs scharrt schon mit den Hufen.

Der an diesem Abend sehr gut besuchte Theatersaal wird sicher auch für die nächsten Aufführungen lohnendes Ziel für Freunde des fränkischenTheaters werden. 

ubra

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Eckental, Eschenau