Freitag, 22.11.2019

|

Bummel durch Erlangen bei Traumwetter

Die Innenstadt wurde beim verkaufsoffenen Sonntag "Erlanger Herbst" von Tausenden Besuchern geradezu gestürmt. - 13.10.2019 18:30 Uhr

Die 24. Ausgabe des Erlanger Herbstes hat wieder Tausende in die Innenstadt gelockt. Sie hörten sich gute Musik an, staunten bei den Vorführungen der Vereine und Organisationen. © Klaus-Dieter Schreiter


Geschätzt 65 000 Menschen waren es, die dieses Traumwetter nutzten, um sich in der Erlanger Innenstadt einen schönen Nachmittag zu machen. Zählen könne man die natürlich nicht, meinte Citymanager Christian Frank. Aber man kenne die Zahlen von den Arcaden, und darum dürfte die Schätzung für die Gesamtstadt einigermaßen stimmen.

Bilderstrecke zum Thema

Stadtbummel bei Traumwetter: Verkaufsoffener Sonntag in Erlangen

Die 24. Ausgabe des Erlanger Herbstes hat die Menschenmassen wieder in die Innenstadt gelockt. Die etwa etwa 65.000 Gäste hörten sich gute Musik an, versuchten Schnäppchen zu erhaschen, staunten bei den Vorführungen der Vereine und Organisationen, oder flanierten einfach nur so bei Traumwetter durch die Straßen.


OB Florian Janik eröffnete den Herbst auf der Bühne auf dem Schlossplatz, die vom Autohaus Kraus spendiert worden war. 200 000 Euro Umsatz, verkündete er stolz, seien mit den City-Gutscheinen bereits gemacht worden. Er empfahl diese Gutscheine natürlich als Geschenk, und schlug den Gästen für den "extrem guten Erlanger Herbst" vor: "Genießen Sie einfach die Sonne und die Stadt". Das taten die Menschen dann auch, sofern das später am Nachmittag dann noch möglich war. Denn es wälzte sich eine Menschenmasse durch die Hauptstraße, die ein Vorankommen an einigen Stellen nur schwer möglich machte.

Viel Beifall bekamen die "Stars" auf der Bühne auf dem Schlossplatz, wo neben den Akteuren der Tanzschule Geist auch Musiker auftraten. Moderiert wurden die Vorführungen von Sascha Schlenz. Gegenüber auf dem Marktplatz gab es eine Tourismusmesse. Unter die Stände hatten sich auch Polizei und Verkehrswacht gemischt. Bei denen konnte man an einem Fahrsimulator seine Reaktionszeiten bei plötzlich auftreten Verkehrshindernissen messen. Auf dem Hugenottenplatz war in diesem Jahr das Technische Hilfswerk präsent, und hatte auch die eigene Jugend mitgebracht.

Neue Auto-Modelle

Wer sich mit der Menschenmenge zum Rathausplatz treiben ließ, der durfte dort die neuesten Modelle der Erlanger Autobauer bewundern. Den Rückweg konnte man, wenn man Glück hatte, auf dem Pferdegespann zurücklegen, das der Kaufhof wieder engagiert hatte.

Es lohnte sich aber auch der Fußweg zurück, um an den zahlreichen Essens- und Getränkeständen eine kleine Verschnaufpause einzulegen. Und so ist der Erlanger Herbst wieder eine rundum gelungene Veranstaltung gewesen, die sicher auch vielen Auswärtigen bewiesen hat: Erlangen ist nicht nur offen aus Tradition, es ist auch eine reizende kleine Einkaufsstadt.

 

kds

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen, Erlangen