16°

Sonntag, 16.06.2019

|

zum Thema

Andreas Turnwald gewinnt den Deutschen Filmpreis

Der Erlanger arbeitet als Toningenieur im Soundlab bei Fraunhofer IIS - 17.05.2019 18:51 Uhr

Arbeitet als Toningenieur im Soundlab bei Fraunhofer IIS: Andreas Turnwald © SUR Films


Der Preis wird seit 2005 verliehen. Gemeinsam mit Uwe Dresch, Andre Zimmermann und Tobias Fleig hat Turnwald nach Überzeugung der 2000 Mitglieder der Deutschen Filmakademie, die über die Preisträger entscheiden, den besten Ton für einen Film zusammgestellt. Turnwald betreibt in Köln ein eigenes Tonstudio.

In dem deutsch-österreichischen Film "Styx" geht es um eine Notärztin (gespielt von Susanne Wolff, die den Deutschen Filmpreis als beste Schauspielerin erhielt), die auf einem See-Urluab mit ihrer Yacht in ein Flüchtlingsdrama verwickelt wird. Trotz des großen Bemühens der Ärztin sterben viele Flüchtlinge auf See. Andreas Turnwald, Jahrgang 1975, hat die Dramatik des Films im Team offensichtlich als Tonmeister so gut getroffen, dass er dafür mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet wurde. Der Preisträger war für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

  

en

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen