15°

Dienstag, 22.10.2019

|

Brand in Nördlinger Tiefgarage: Feuerwehrleute erleiden Rauchvergiftung

Die Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen - 19.09.2019 10:49 Uhr

Mittwochabend stand eine Tiefgarage Tiefgarage unterhalb eines Wohnkomplex in der Maria-Holl-Straße in Nördlingen in Flammen. Schon beim Eintreffen sahen die Feuerwehrleute die enorme Rauchentwicklung. Die 70 Anwohner wurden evakuiert und in einen hinzugezogenen Reisebus gebracht. Der Brand konnte mittlerweile gelöscht werden.

Die Löscharbeiten zogen sich bis tief in die Nacht zum Donnerstag. Die Löscharbeiten mussten dann aber aufgrund von Einsturzgefahr eingeschränkt werden. Die Einsatzkräfte haben den Brand unter Kontrolle bekommen, aber die Garage ist derzeit nicht betretbar, was die laufenden Ermittlungen erschwert.

Wie die Polizei Schwaben mitteilte, wurden vier Menschen verletzt, davon drei Feuerwehrleute und ein Hausmeister. Sie erlitten eine Rauchvergiftung. Warum die Garage brannte und wie viele Autos betroffen sind, kann die Polizei laut dem derzeitigen Ermittlungsstand nicht mitteilen. Den Brand zu rekonstruieren kann sogar Wochen dauern, so die Polizei.

Die Kriminalpolizei Dillingen hat die Ermittlungen übernommen. Am heutigen Vormittag wird ein Statiker das Gebäude begutachten und klären inwieweit ein Betreten möglich ist. Dazu der Baufachberater Robert Haberkern vom THW Roth nach Nördlingen gerufen.

Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.

mlk

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Roth