22°

Montag, 19.08.2019

|

zum Thema

Bootsführer grillte: Partyboot kollidiert fast mit Frachter

Der Mann gab das Steuer an betrunkene Mitfahrerin ab - 17.07.2019 15:58 Uhr

Diese habe das Boot direkt in den Kurs des Frachtschiffs gesteuert. Das Schiff habe derart hart ausweichen müssen, dass es beinahe auf Grund gelaufen wäre. Gegen den verantwortlichen 52-jährigen Bootsführer wird nach Polizeiangaben wegen Gefährdung des Schiffsverkehrs ermittelt.

Der Vorfall am Dienstagabend ist nicht der erste dieser Art in Würzburg. Im Juni war ein anderes Grill-Partyboot beinahe in den Sog eines Güterschiffes geraten. Die Mieterin hatte nach Einschätzung der Polizei Probleme, das Boot sicher zu führen. Für beide Bootstypen ist kein Führerschein nötig.

Das Mieten von Party-Booten hat nach Angaben der Wasserschutzpolizei Würzburg heuer stark zugenommen. "Das Problem ist, dass die Boote teilweise schwer sind und sich bewegen", sagte ein Sprecher. Dabei würde niemand auf die Idee kommen, auf einem fahrenden Lkw zu feiern.

Bilderstrecke zum Thema

Nürnbergs Disko-Schiff "Das Boot" - eine Legende

Als "Das Boot" im August 1985 eröffnet worden war, entpuppte es sich sehr schnell als Magnet für die Nachtschwärmer in Franken. Bis zu 600 Partypeople tanzten Nacht für Nacht auf dem alten Kahn, der im Nürnberger Hafen vor Anker gegangen war. "Das Boot" gehörte zusammen mit dem "Star Club", der "Ruhestörung", dem "Dröhnland" und dem "Freudenpark" der Firma GDR-Gastronomie GmbH. Fünf junge Männer hatten in den 70er Jahren mit diesem Unternehmen begonnen, das Nürnberger Nachtleben zu revolutionieren.


 

dpa

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Region