15°

Dienstag, 22.10.2019

|

Gut gelaunt ins Ziel: Sportler genossen den Weinturmlauf

645 Teilnehmer jeden Alters joggten am Sonntag durch Bad Windsheim - 24.03.2019 17:59 Uhr

Geschafft: Pia Geiselbrecht und Timo Emery haben die 5,3-Kilometer des Hobbylaufs erfolgreich absolviert. © Frank Wiemer


Noch etwas aufwärmen, dehnen und strecken, dann fiel in der Kastanienallee der erste Startschuss: Pünktlich um 10 Uhr machten sich 174 Schüler und Jugendliche auf den 2,2 Kilometer langen Kurs. Da sich das Wetter von seiner besten Seite präsentierte, fehlte es nicht an lautstarken Anfeuerungsrufen vom Streckenrand, wobei sich die Fankurve in Wiebelsheim einmal mehr besonders hervortat.

Nach 8:38 Minuten stand der erste Sieger, Lars Kleinert vom SBU-Fünfkampfteam fest. Rang zwei sicherte sich sein Bruder Leon, der nach 9:04 Minuten in den Zielkorridor einlief. Für den Halbmarathon über 21,1 Kilometer, hatten 123 Läufer gemeldet. Der Sieg ging nach 1:15:32 Stunden unangefochten an Tobias Schneider (M35) von der TG Kitzingen. Weitere Plätze auf dem Treppchen sicherten sich Johannes Hendel (1:24:07/M30) vom Team Schamel und Oliver Brehm von der TG Kitzingen (1:25:09/M30).

Bilderstrecke zum Thema

Weinturmlauf in Bad Windsheim von der Sonne verwöhnt

Bei frühlingshaften Temperaturen genossen insgesamt 645 Läufer den diesjährigen Weinturmlauf in Bad Windsheim. Bei Halbmarathon, Hobbylauf, und 10-km-Lauf sowie Nordic Walking fand jeder Teilnehmer seine passende Distanz. Auch die Kleinsten zeigten ihr sportliches Können.


Mitten im Läuferfeld entdeckte man auch Bernhard Kisch: Der Bad Windsheimer Rathauschef lief nach 1:30:12 Stunden ins Ziel und wurde in der Gesamtwertung Siebter. Schnellste Frau war in diesem Jahr die Würzburgerin Silvia Duro. Nach 1:33:37 Stunden überlief sie als 15. die Ziellinie.

Frauenpower beim Halbmarathon

Als Erste über die Halbmarathon- Distanz erreichte jedoch kein Mann, sondern die Weihenzellerin Kerstin Wolf das Ziel. Ihr Fazit nach 30:11 Minuten in ihrem rund 12.000 Euro teuren Hand-Bike: "Die Strecke ließ sich gut bewältigen, allerdings war es etwas schwierig, sich nach dem Startschuss durchs Feld der geballt losstürmenden Männer zu arbeiten."

Roland Rigotti gewann den, mit 237 Teilnehmern am stärksten besetzten Zehnkilometerlauf. Der Läufer von der TSG Roth (M40) benötigte für die Kurparkrunde 35:38 Minuten. Damit war er um zwölf Sekunden schneller als Daniel Nickel (35:50/M30/Roth) und Tobias Rabenstein (36:26/M30). Die Ipsheimerin Sophia Nohner kam als erste Frau über den "Zehner" ins Ziel: Sie gewann den Lauf in 41:44 Minuten.

106 Läufer standen beim Hobbylauf über 5,3 Kilometer an der Startlinie: Den Sieg sicherte sich in der Zeit von 21:25 Minuten Oliver Schmidt aus Großhabersdorf, gefolgt von Lukas Adler (21:35/Ju18/Lauftreff Markt Erlbach) und Sezai Gezen (21:29/M55/Electrolux Rothenburg).

Flotte Nordic Walker

Mit von der Partie war bei der 18. Auflage des Weinturmlaufs auch ein Team aus Katterbach: Danielle Haynes vom Ansbach Running Club konnte sich als schnellste Dame nach 23:02 Minuten den obersten Platz auf dem Podium sichern.

Im Feld der Nordic Walker (5,3 Kilometer) benötigte Michaela Peltner (W50) vom TSV Neustadt/Aisch 41:23 Minuten. Michael Kaudel (Nürnberger Nordstadtwiesel) war 39:23 Minuten unterwegs.

TSV Ipsheim mit den meisten Teilnehmern

Ältester männlicher Teilnehmer war der Obernzenner Ludwig Raber (Jahrgang 1939). Der Jüngste im Feld wurde 2014 geboren. In Sachen Meistbeteiligung hatte der TSV Ipsheim mit 34 Startern die Nase vorn.

Nach dem Schneelauf im Jahr 2018 erlebten Organisatoren und Teilnehmer gestern "das krasse Gegenteil", freute sich Monika Bauer. Kein Wunder, dass viele Läufer noch in der Sonne zusammensaßen im eigens bei der Frankenland-Klinik errichteten Biergarten. Dass die Stimmung unter den 645 Teilnehmern des Weinturmlaufs am Sonntag eine ganz besondere war, hatte Bauer schon vorher ausgemacht: "Viele liefen Hand in Hand über die Ziellinie."

Helmut Meixner und Günter Blank

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Bad Windsheim