24°

Montag, 14.10.2019

|

Verletzte Fußgänger durch freilaufende Hunde in Ansbach

Es kam zu Schürfwunden und Prellungen - 05.06.2019 12:16 Uhr

Gleich zu zwei Vorfällen, in denen Fußgänger durch freilaufende Hunde verletzt wurden, wurde die Ansbacher Polizei in den letzten beiden Tagen gerufen. Zum ersten Zwischenfall kam es am Montag: Eine 67-Jährige war gegen 20 Uhr mit ihrem Hund an der Leine in Deßmannsdorf spazieren, als ihr ein Mann mit zwei weiteren Hunden entgegenkam.

Der kleinere Vierbeiner war nicht angeleint und ging der 67-Jährigen zufolge auf ihren Hund los. Der größere Hund des Mannes warf die Rentnerin in dem Chaos schließlich um. Bei dem Sturz zog sich die Frau Schürfwunden und Prellungen zu. Der bislang Unbekannte verweigerte die Herausgabe seiner Personalien, weshalb nun die Polizei wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt.

Mit dem gleichen Vorwurf sieht sich die Halterin eines Hundes konfrontiert, der möglicherweise ein Pitbull gewesen sein könnte. Ohne Leine rannte das Tier auf einen 52-Jährigen zu. Der Mann wollte gestern gegen 16.45 Uhr eine Werkstatt in der Industriestraße betreten, als er zunächst ein Bellen hörte und daraufhin den Hund auf sich zulaufen sah. Der Mann flüchtete vor dem Vierbeiner und sprang dabei über einen Zaun. Er stürzte dabei jedoch auf die Seite und prellte sich den Oberkörper sowie das Gesicht.

Genaueres zu den Hunderassen ist nicht bekannt.

Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.

 

mch

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Ansbach