21°

Donnerstag, 13.08.2020

|

zum Thema

Seehofer: Zahl der gewaltbereiten Rechtsextremisten weiter gestiegen

Ein Jahr zuvor waren es 300 Personen weniger - 09.07.2020 13:56 Uhr

Bundesinnenminister Horst Seehofer stellte am Donnerstag den Verfassungsschutzbericht 2019 vor. 

© Thomas Imo/photothek.net via www.imago-images.de, imago images/photothek


Die Zahl der Rechtsextremisten in Deutschland steigt. Das geht aus dem Verfassungsschutzbericht 2019 hervor, den Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und der Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz, Thomas Haldenwang, am Donnerstag in Berlin vorstellten. Demnach stieg deren Zahl auf 32.080. Im Vorjahr waren es noch 24.100 gewesen. Als gewaltbereit stufte der Verfassungsschutz 13.000
Rechtsextremisten ein.


Verfassungsschutz: Rechtsextremismus größte Gefahr für innere Sicherheit


Ein Jahr zuvor waren es 300 Personen weniger. Seehofer betonte, Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus nähmen weiter zu. Dieser Bereich sei die "größte Bedrohung für die Sicherheit in Deutschland". Der CSU-Politiker hat erst vor knapp drei Wochen die rechtsextremistische Vereinigung "Nordadler" verboten, die laut seinem Ministerium eine nationalsozialistische und antisemitische Ideologie propagierte - vor allem online über Chatgruppen und Kanäle auf diversen Plattformen.

Im Januar verbot er die rechtsextreme Gruppe "Combat 18 Deutschland" und im März den Verein "Geeinte deutsche Völker und Stämme" der "Reichsbürger"-Bewegung. Die "Reichsbürger" und "Selbstverwalter" leugnen die Existenz der Bundesregierung und behaupten, Deutschland sei von den Alliierten besetzt, sei eine Firma oder illegal.


Verpassen Sie keine Nachricht mehr! In unserem neuen täglichen Newsletter "Mittags um 12 - Zeit für die Region" erfahren Sie alles Wichtige über unsere Region. Hier kostenlos bestellen. Montags bis freitags um 12 Uhr in Ihrem Mailpostfach.

Es ist Sommer, die Ferien rufen! Lesen Sie 4 Wochen für nur 19 Euro mit unserem Ferienangebot. Inspirationen und Ausflugstipps ab jetzt jeden Dienstag und Freitag in der Sommerserie. Jetzt über diesen Link bestellen!

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Politik