20°

Sonntag, 26.05.2019

|

zum Thema

Kommentar: Wälder und Allergiker sind Globalisierungsverlierer

Liberalisierter Weltmarkt hat nicht nur Vorteile - 16.04.2019 05:58 Uhr

Zu den gefürchtesten Holzschädlingen gehört der Bockkäfer. © Germanisches Nationalmuseum


Wald und Allergiker leiden und das hat viel mit der Globalisierung zu tun. Der asiatische Laubholzbockkäfer, der in Holzpaletten nach Europa kam und jetzt in bayerischen Wäldern Bäume zum Absterben bringt, hat deswegen mehr mit Amazon und Facebook gemeinsam, als man denkt: Genau wie diese Großunternehmen ist er ein Globalisierungsgewinner.

Der bei Kleingärtnern gefürchtete Buchsbaumzünsler reiste in Containern aus Ostasien in unsere Hecken und Allergiker müssen mehr leiden, seit sich hierzulande die Ambrosiapflanze aus Amerika ausbreitet. Ihre Samen steckten zum Beispiel in importiertem Vogelfutter. 

Bilderstrecke zum Thema

Gefährlich für Wälder und Wiesen: Die größten Schädlinge der Region

Es fleucht und krabbelt im Frankenland. Doch Vorsicht: So wichtig Hummeln, Bienen und Waldameisen sind, so schädlich und gefährlich können ihre Artgenossen werden. Wenn die Sonne strahlt und der Regen ausbleibt, wird das Ökosystem Wald angreifbarer. Die Bedrohungen unserer Wälder und Wiesen im Überblick.


Das alles fehlt in der Bilanz, wenn uns die Globalisierungsprediger in Politik und Wirtschaft wieder mal weismachen wollen, dass der liberalisierte Welthandel ja nur Vorteile brächte. Denn er globalisiert auch den Lebensraum von Schädlingen, auf die heimische Ökosysteme nicht vorbereitet sind.

In die lange Liste der Globalisierungsverlierer müssen wir deswegen auch unsere Wälder eintragen. Und alle, die während der Allergiesaison schlecht Luft kriegen.


Allergiker sollten Kleidung weit weg vom Bett ablegen


  

Martin Regner E-Mail

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Politik