32°

Dienstag, 11.08.2020

|

zum Thema

Zwei Wasserleichen in München und Passau geborgen

Beide Toten wurden in bayerischen Flüssen gefunden - 31.07.2020 17:00 Uhr

Die Wasserschutzpolizei Passau hat einen Toten aus der Donau geborgen. Dabei handelt es sich um einen 35-Jährigen aus Passau, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Gefunden worden war die Leiche am Mittwoch. Das Ergebnis der Obduktion deute darauf hin, dass der Mann ertrunken ist, hieß es. Derzeit gebe es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Warum der Mann ertrank, sei noch unklar.

In München gab es einen ähnlichen Vorfall: Die Feuerwehr hat aus dem Eisbach eine männliche Leiche geborgen. Ein Mitarbeiter der Stadtwerke habe am Donnerstag bei einem Rundgang in einem Wasserkraftwerk den leblosen Körper entdeckt und den Notruf alarmiert, teilte die Polizei am Freitag mit. "Wir gehen davon aus, dass der Mann ertrunken ist", sagte eine Sprecherin. Die Leiche sollte am Freitag im Laufe des Tages obduziert werden. Auch in diesem Fall ist noch unklar, wieso der Mann ertrank und wie er ins Wasser geraten war.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


dpa

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Panorama