15°

Dienstag, 22.10.2019

|

zum Thema

Tornado der Luftwaffe verliert Zusatztanks in der Luft

Die Polizei habe den Bereich nach dem Vorfall abgesperrt - 20.09.2019 08:49 Uhr

Einer von zwei Zusatztanks eines Tornado-Jets der Luftwaffe liegt auf einem Feld im Kreis Ostholstein. © Arne Jappe/dpa


Während der eine bereits am Donnerstag auf einem Feldweg gefunden worden sei, sei der andere am Freitagmorgen gegen 7.30 Uhr unweit der ersten Fundstelle auf einem Feld entdeckt worden, sagte der Sprecher. Die Polizei habe den Bereich abgesperrt, Feldjäger der Bundeswehr und ein Bergetrupp seien unterwegs. Verletzt worden sei bei dem Vorfall niemand. Warum sich die beiden leeren Zusatztanks am Donnerstag gegen 15.40 Uhr lösten, ist den Angaben zufolge nach wie vor unklar. Jeder Tank sei 5,6 Meter lang und habe einen Durchmesser von 0,74 Meter. Der Tornado habe sich zusammen mit einem weiteren Tornado-Jet auf dem Rückweg von einem Übungsflug befunden, sagte der Sprecher. Den Angaben zufolge stammen beide Jets vom Fliegerhorst Schleswig in Jagel.

Bilderstrecke zum Thema

Concorde und Co.: Diese Flugzeuge besuchten Nürnberg

Tonnenschwere Fracht, viel Platz für Passagiere oder Überschallgeschwindigkeit: Auf dem Nürnberger Flughafen schauten seit seiner Einweihung 1955 schon viele spektakuläre Flugzeuge vorbei. Wir haben eine Auswahl in unserer Bildergalerie zusammengestellt.


 

Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.

 

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Panorama