16°

Sonntag, 31.05.2020

|

zum Thema

Prozess: Töteten zwei Jugendliche einen Mann als Zeitvertreib?

Minderjährige hatten Mülleimer vor einer Obdachlosenunterkunft in Heidelberg in Brand gesetzt - 24.02.2020 11:21 Uhr

In Heidelberg müssen sich zwei Jugendliche wegen Mordes an einem Obdachlosen vor Gericht verantworten. (Symbolbild) © Sebastian Gollnow, dpa


Aus Zeitvertreib sollen zwei Jugendliche einen Mann getötet haben, indem sie vor einem Wohncontainer eine Mülltonne in Brand setzten. Das Feuer versperrte den einzigen Ausgang aus dem Container. Der 61-jährige Bewohner starb kurz darauf an den entstandenen Rauchgasen. Wegen Mordes müssen die beiden Jugendlichen sich von Montag an vor dem Landgericht Heidelberg verantworten.

Die zur Tatzeit 15- und 16-Jährigen sollen im September vergangenen Jahres in Waibstadt (Rhein-Neckar-Kreis) eine Mülltonne vor dem Wohncontainer einer Obdachlosenunterkunft angezündet haben. Nach früheren Erkenntnissen der Ermittler wollten die beiden auch den Wohncontainer in Brand setzen und wussten, dass sich darin ein Mensch aufhielt. Trotzdem sollen sie weitere Gegenstände in das Feuer geworfen haben.

dpa

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Panorama