Samstag, 14.12.2019

|

Neue Saison nimmt mit dem Totopokal Fahrt auf

Der Wettbewerb des Fußballkreises Neumarkt/Jura ist jetzt rechtorreich in die Gruppenphase gestartet - 22.07.2019 21:08 Uhr

Klare Sache: Der A-Klassist VfL Treuchtlingen (in Rot) verlor sein Heimspiel gegen den Kreisklassen-Aufsteiger FC Berolzheim-Meinheim auf dem Sportplatz in Graben deutlich mit 0:5. © Foto: Uwe Mühling


Die Zeit der Sitzungen, Gruppeneinteilungen und Saisonrückblicke ist vorbei. Bei den Vereinen läuft die Vorbereitung auf die neue Fußballsaison, die jetzt mit dem ersten Spieltag im Totopokal-Wettbewerb der Herren im Kreis Neumarkt/Jura Fahrt aufgenommen hat.

Wie in den vergangenen Jahren so haben Kreisspielleiter Markus Hutflesz und sein Team den K.-o.-Runden wieder eine Gruppenphase vorgeschaltet. Das bedeutet im Normalfall drei Partien binnen einer Woche. Man könnte auch von Testspielen unter Wettkampfbedingungen sprechen.

Zum Auftakt gab es einige Nachbarschaftsduelle, wobei unter anderem die TSG Ellingen in der Gruppe 23 mit 3:2 (1:0) beim FC Pleinfeld gewann. Burak Bayraktar traf in diesem Derby doppelt für den FCP, Spielertrainer Mario Swierkot, Leon Pfefferlein und Dennis Häußler erzielten die Tore für die TSG. In der gleichen Gruppe gewann die SG Ramsberg/St. Veit mit 8:0 bei der SG Langenaltheim/Solnhofen. Beim Kreisligisten schnürte Neuzugang Andre Hofer (vom TSV 1860 Weißenburg) ebenso einen Doppelpack wie Rückkehrer Joscha Minderlein (von der TSG Ellingen) und Markus Dietze. Marco Böhm und Fazli Bajramaj komplettierten den Achter-Pack. Noch höher als die "SG vom See" gewann der SV Unterreichenbach, nämlich mit 13:0 bei der DJK Obererlbach.

Einen 5:0-Erfolg feierte Kreisklassenaufsteiger FC Berolzheim-Meinheim in der Gruppe 19 beim VfL Treuchtlingen, und auch der FC Nagelberg musste eine Heimpleite einstecken (1:4 gegen Aha). In der Gruppe 20 kam der FC/DJK Weißenburg kampflos zu drei Punkten, weil der SC Langlau nicht antrat. Der ESV Treuchtlingen feierte derweil ein klares 5:1 im Kreisklassen-Duell gegen Gnotzheim.

In der Gruppe 21 verbuchte Kreisliga-Aufsteiger DJK Stopfenheim ein knappes 2:1 beim B-Klassen-Absteiger SV Burgsalach, wobei Manuel von der Goltz beide DJK-Treffer erzielte. Zudem trennten sich in dieser Gruppe die DJK Raitenbuch und der SSV Oberhochstatt mit einem 2:2. Christian Frühauf markierte beide Raitenbucher Tore. Für den SSV trafen die Auernhammer-Brüder Stefan und Andreas.

Heimniederlagen mussten der SC Stirn (3:5 gegen Polsingen) und der SV Alesheim (2:4 gegen die SG Pfofeld/Theilenhofen) hinnehmen. Bitter für die Stirner war die Tatsache, dass sie schon mit 2:0 und 3:2 geführt hatten. Auswärts verloren zudem die Eintracht Kattenhochstatt (1:3 in Dollnstein) und die TSG Pappenheim (1:5 in Westheim).

Weiter geht es am morgigen Mittwoch mit dem zweiten Spieltag der Gruppenphase. Hier dürfte sich schon abzeichnen, wer auf den Gruppensieg zusteuert. Die Sieger der 26 Gruppen kommen auf jeden Fall in die erste Kreishauptrunde. Aus den 24 Vierer-Gruppen qualifizieren sich zudem die 18 besten Zweitplatzierten. Im Rennen bleiben auch die Gewinner von drei parallel laufenden Gemeinde-Pokalturnieren.

Uwe Mühling

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de