19°

Samstag, 15.08.2020

|

zum Thema

"MythBusters"-Star Grant Imahara ist gestorben

Der US-Schauspieler erlag den Folgen eines Aneurysmas - 14.07.2020 16:30 Uhr

Grant Imahara, Schauspieler und Modellbauer (u.a. Star Wars) ist mit 49 Jahren gestorben.

© imago images/Independent Photo Agency


Trauer um Grant Imahara: Der US-amerikanische Schauspieler und Modellbauer ist im Alter von 49 Jahren an den Folgen eines Aneurysmas gestorben, wie mehrere Medien übereinstimmend berichten.

Der Discovery Channel, für den Imahara die Doku-Serie "MythBusters" moderierte, reagierte betroffen: "Wir sind untröstlich, diese traurige Nachricht über Grant zu hören. Er war ein wichtiger Teil unserer Discovery-Familie und ein wirklich wundervoller Mann. Unsere Gedanken und Gebete gehen an seine Familie."

Bilderstrecke zum Thema

Prominente Todesfälle: Diese Menschen verließen uns 2020

Sportler, Schauspiel-Stars oder Politiker - diese im Jahr 2020 verstorbenen Persönlichkeiten bleiben im Gedächtnis.


Auch Adam Savage, der Imahara in der Serie als Co-Moderator zur Seite gestanden hatte, äußerte seine Trauer: "Ich bin sprachlos. Keine Worte", twitterte der 52 Jährige am Dienstag. "Grant war ein wirklich brillanter Ingenieur, Künstler und Performer."

Grant Imaharas Karriere begann als Modellbauer für Filme wie "Star Wars". Größere Bekanntheit erlangte er mit seiner Teilnahme an der Doku-Serie "MythBusters", die zwischen 2005 und 2014 urbane Mythen mithilfe moderner Technik aufklärte. Zuletzt wirkte er in der Netflix-Serie "White Rabbit Project" mit.


Verpassen Sie keine Nachricht mehr! In unserem neuen täglichen Newsletter "Mittags um 12 - Zeit für die Region" erfahren Sie alles Wichtige über unsere Region. Hier kostenlos bestellen. Montags bis freitags um 12 Uhr in Ihrem Mailpostfach.

Es ist Sommer, die Ferien rufen! Lesen Sie 4 Wochen für nur 19 Euro mit unserem Ferienangebot. Inspirationen und Ausflugstipps ab jetzt jeden Dienstag und Freitag in der Sommerserie. Jetzt über diesen Link bestellen!

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Kultur