18°

Dienstag, 04.08.2020

|

zum Thema

Kultur in Kürze vor dem Stadttheater Fürth

Das Haus macht gemeinsame Sache mit dem Kulturamt - 09.07.2020 15:54 Uhr

Im und auch vor dem Stadttheater Fürth kehrt das kulturelle Leben zurück: Innen läuft ein Sonderspielplan, vor dem Haus haben Künstler samstags nun eine Bühne. © Hans-Joachim Winckler


Die Organisatoren verlangen keinen Eintritt, Spenden für die auftretenden freien Künstler sind aber sehr willkommen. Beginn ist jeweils um 17 Uhr, Ende gegen 18 Uhr.

Am Samstag, 11. Juli, treten die Ensemblemitglieder Sunna Hettinger und Tristan Fabian auf die Open-Air-Bühne und spielen einen Auszug aus ihrer Nachtschwärmer-Produktion "Bist Eulen" – mit Raps von Käptn Peng alias Robert Gwisdek, Sohn von Corinna Harfouch.

Anschließend präsentieren Elisabeth Ort, Cornelia Schmid (Gesang) und Britta Köstner (E-Piano) Ausschnitte aus dem Liederabend "Ha, mit so einer. . ." über weibliche Begegnungen in all ihrer Unterschiedlichkeit. Danach ist Marc Vogel an der Reihe und bietet "Comedy & Jonglage: Artistik für die ganze Familie".

Am Samstag, 18. Juli, singen Sibylle Mantau und Philipp Lehmann Songs aus ihren Lieblingsmusicals wie "Die Päpstin", "Tarzan", "Mozart", "Aladin", "Grease" u.v.m.

Paul Maars "Verhexter Knödeltopf"

Stadttheater-Ensemblemitglied Hannah Candolini liest anschließend gemeinsam mit Schauspieler Frederick Redavid aus "Der verhexte Knödeltopf" von Paul Maar in verteilten Rollen. Im März 2021 soll das gesamte Stück im Stadttheater Premiere feiern. Candolini singt zum Abschluss des Samstags, 18. Juli, Lieder von Georg Danzer.

Am Samstag, 25. Juli, ehren Anja Hackl (Gesang) und Rob Stephan (E-Piano) mit "90 Jahre Blauer Engel" die große Marlene Dietrich in Lied und Wort. Den Abend beschließen Michaela Domes (Gesang) und Budde Thiem (E-Piano) mit einem "Best of. . . Chansons und Songs", u.a. von Hildegard Knef, Edith Piaf und Kurt Weill/Bert Brecht.

ANDREA MUNKERT

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Kultur