12°

Montag, 21.10.2019

|

zum Thema

Jeder Song ein Hit: Wie Sting Forchheim begeisterte

Britischer Musiker war am Sonntag zu Gast in Oberfranken - 24.06.2019 13:55 Uhr

Mit Sting gab sich am Sonntagabend ein echter Superstar die Ehre auf dem Forchheimer Jahngelände. © Berny Meyer, NNZ


Da ist mal einer richtig gut gelaunt. Mit Dauergrinsen im Gesicht betritt Gordon Matthew Thomas Sumner alias Sting vor 12.000 Zuhörern die Bühne des seit Wochen ausverkauften Opern-Air-Geländes in Forchheim. So drauf ist man eigentlich nur, wenn man einen ganzen Nachmittag in einem schattigen Biergarten verbracht oder bei einer Sonnwendfeier in der hinteren Fränkischen Schweiz einen Joint Marke Eigenanbau genossen hat.

Bilderstrecke zum Thema

Weltstar in Franken: Als Sting loslegt, gerät Forchheim in Ekstase

Er ist einer der größten Stars der letzten Jahrzehnte – und offenbar kleineren Städten nicht abgeneigt: Sting stattete am Sonntagabend im Rahmen seiner "My Songs"-Tour Forchheim einen Besuch ab. Sein Set begann der Brite, der mit The Police zum Ausnahmekünstler reifte, mit "Message in the Bottle". Das war aber noch lange nicht das Ende. Die Bilder!


Halt. Schluss mit solchen Überlegungen. Da steht ein Mann im engen schwarzen T-Shirt auf der Bühne, der auch im fortgeschrittenen Alter dynamisch wirkt und sich zwischendurch eine Tasse Tee reichen lässt. Vermutlich ist Sting an diesem Abend lediglich besonders mit sich, der Welt und seinen treuen Fans im Reinen. Die Sonne scheint, das Publikum ist trotz nerviger Taschenkontrollen und aberwitziger Warteschlangen an den Essens- und Getränkeständen in Feierlaune. Zudem steht ein Best-of-Programm an, bei dem fast zwei Stunden Mitsingen Pflicht sein wird.

Jeder Song ein Hit

Seit vier Jahrzehnten ist Sting im Musik-Geschäft. Erst mit "The Police", dann als Solo-Künstler. Schön und gut. Dennoch staunt wohl jeder darüber, Teil eines Konzert-Abends zu sein, an dem jeder Song ein Hit ist. Damit das Ganze nicht zu sehr einer Tingeltangel-Show gleicht und der Verdacht der Ideenlosigkeit aufkommt, hat der Engländer vorsorglich vor ein paar Wochen das Album "My Songs" auf dem Markt gebracht.

Bilderstrecke zum Thema

Sting lässt Forchheim beben: Die Massen stürmen zur Bühne

Ein unvergesslicher und perfekter lauer Sommerabend in Forchheim: Weltstar Sting lockt rund 12.000 Menschen am Sonntag aufs Jahngelände, wo er "My Songs" zum Besten gibt. Impressionen aus Besuchersicht vom restlos ausverkauften Konzert.


Hier wurden viele der großen Hits nochmal dezent neu arrangiert. Kann man mal machen. Aber unter uns: Da gab es in der Vergangenheit nicht wenige Kollegen im Pop-Zirkus, die bei ihren Cover-Versionen mit den Liedern von Sting mehr anfangen konnten als der 67-Jährige selbst.

Wave und Reggae in Forchheim

Immerhin muss man als Sting-Hobby-Liebhaber, der in den 80er und 90er lediglich bei Partys zur Musik abgetanzt hat, diesmal nicht Angst haben, dass ein Lautenspieler auf die Bühne kommt oder Brecht-Weill-Kompositionen intoniert werden. Stattdessen steht ihm eine gut eingespielte und vielseitige Band zur Seite, die für anspruchsvollen und eingängigen Pop-Sound sorgt. Los geht die Reise durchs Sting-Musikuniversum mit "Message in a bottle". Bei "Brand new day" erweist sich der junge Mundharmonika-Spieler als würdiger Stevie-Wonder-Ersatz, und der Rasta-Keyboarder sorgt dafür, dass an diesem Abend nicht nur Stings Wave-, sondern auch die Reggae-Wurzeln betont werden. "If you love somebody set them free", "Roxanne", "Desert Rose", "Every breath you take"... kaum ein Gassenhauer fehlt. Sting plaudert charmant auf Deutsch, organisiert Mitmach- und Mitsing-Spiele. Ein Best-of-Konzert, wie es sein soll und muss.

Bilderstrecke zum Thema

Bei uns in der Provinz! Diese großen Musiker waren schon da

Was früher als Sensation galt, ist heute fast schon Normalität im Rockgeschäft: Weltbekannte Stars treten gerne auch mal in kleinen Ortschaften auf. Okay, bei Festivals von Woodstock bis Wacken ist man das gewohnt. Aber dass Sting in Forchheim ein Konzert gibt oder die Beach Boys auf Burg Abenberg, das ist auch heute noch die Ausnahme. Wir haben in unserem Rock-Archiv gekramt und ein paar schöne Souvenirs gefunden.


6

6 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Kultur