Freitag, 24.05.2019

|

zum Thema

Das Ding der Woche: Joe Jacksons Album "Fool"

Der englische Piano-Poet hat nichts von seiner Energie verloren - 31.01.2019 16:43 Uhr

Das Ding der Woche kommt dieses Mal von Susanne Helmer. © Horst Linke


Wer der Meinung ist, dass das Klavier in der Rockmusik ganz selbstverständlich ebenso seinen Platz hat wie die E-Gitarre, der ist bei Joe Jackson richtig. Mit seinem Piano zaubert der englische Singer/Songwriter nämlich nicht nur feine Melodien - er rockt auch. Und zwar genau so treibend wie in den 1980ern (ruhig mal reinhören in das Highlight-Werk  "Night and Day" mit der Single "Steppin' Out" ).

Nachhören kann man das auf dem neuesten Album "Fool". In den acht Songs präsentiert sich der 64-Jährige so frisch, dass es eine Freude ist - und klingt dabei trotzdem eben so, wie Joe Jackson nun mal klingt. Ehrlich, rauh und zart zugleich, mal nach Punk, mal (kurzzeitig) nach schmeichelnder Klavier-Ballade.

Das Cover von Joe Jacksons "Fool". © earMUSIC/PR


Und: Der Mann hat was zu sagen und Geschichten zu erzählen, auch über Menschen, über die sonst fast keiner musikalische Geschichten erzählt ("Dave"). Die etwas gefällige Single-Auskopplung "Friend Better" kann man getrost überspringen, aber der Rest - well done, Mr. Jackson!

Die Redakteure des NN-Feuilletons durchforsten regelmäßig die Riesenflut von Neuerscheinungen und Events und präsentieren einmal pro Woche ihr ganz persönliches Highlight - "Das Ding der Woche".  

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Kultur