Mittwoch, 23.10.2019

|

Fünf Fragen an...Jasmin Mengele, Low-Carb-Bäckerin

Die Unternehmerin und Low-Carb-Jüngerin über ihre Leidenschaft - 14.01.2013 13:48 Uhr

Hat sich für eine kohlehydratfreie Ernährung entschieden: Jasmin Mengele (26). © Franziska Wagenknecht


Betritt man den kleinen Laden in der Johannisstraße 47a, hat man das Gefühl, in eine wunderbare Puppenwelt geraten zu sein. Der erste Blick fällt unweigerlich in die Kuchenvitrine, die genau gegenüber der Eingangstür steht. Und schon ist man gefangen von dem Anblick, der sich dem Betrachter bietet: Jedes Kuchenstück und jeder Muffin ist ein eigenes kleines Kunstwerk. Da fällt es nicht schwer, zu glauben, dass die 26-Jährige Café-Betreiberin Unmengen an Zeit mit Backen zubringt.

Wir haben Jasmin mit Kamera und Notizblock begleitet und ihr ein paar persönliche Fragen gestellt:

Bilderstrecke zum Thema

Fünf Fragen an...Jasmin Mengele, Low-Carb-Bäckerin

Von der Werbeforscherin zur Low-Carb-Bäckerin und Besitzerin eines Cafes - Jasmin Mengele eröffnete 2012 die "Soulfood LowCarberia" und bereichert damit Nürnberg um das erste Low-Carb-Cafe in Deutschland.


Jasmin Mengele ist in Nürnberg geboren. Sie ging auf die Maria Ward-Schule, machte ihren Abschluss aber an der BAW, der Bayerischen Akademie für Werbung und Marketing, und schloss als Werbefach- und Kommunikationswirtin ab. 2006 begann sie eine Ausbildung bei der GfK, der Gesellschaft für Konsumforschung. Dort blieb sie bis 2012 in der Werbeforschung.

 

Vom Diätenwahn zu Low Carb

"Ich hatte immer Gewichtsschwankungen von etwa 15 Kilogramm. Bei 1,58 Meter Körpergröße fällt das schon auf. Ich musste immer auf mein Gewicht achten und habe viele Diäten ausprobiert. Auf Low Carb bin ich eher zufällig gestoßen", erzählt Jasmin. Weil es zum Thema "kohlenhydratefreie Ernährung" noch nicht allzu viel gab, beschloss Jasmin, einen Blog mit Rezepten und Erfahrungsberichten zu schreiben. Ihrer Leidenschaft für Süßes ist es zu verdanken, dass sich die 26-Jährige dem Backen von gesunden und kohlenhydratfreien Muffins, Cupcakes und Kuchen widmete. Der Erfolg ihres Blogs animierte sie dazu, einen Online-Versand für "Soulfood" zu eröffnen.

 Vom Schreibtisch hinter die Theke

Dennoch ließ sie ihr großer Wunsch, ein eigenes Cafe zu eröffnen, nicht los.  Es sollte das erste seiner Art werden und im vergangenen Jahr war es dann soweit: Jasmin eröffnete in der Johannisstraße die "SoulfoodLowCarberia". Sie backt alle Muffins, Kuchen, Cupcakes und Brote, die sie in ihrem kleinen Cafe verkauft, vor und probiert dabei immer wieder neue Rezepte aus. Die Backwaren werden dann von einem Bäckermeister gebacken. Seit der Eröffnung im September verbringt die Jungunternehmerin ihre gesamte Zeit zwischen Ladentheke und Experimentierküche.

Mehr Informationen über das Soulfood LowCarberia in unserer Rubrik Essen und Trinken!

Der Artikel wurde am 14. Oktober 2013 aktualisiert.

Franziska Wagenknecht

8

8 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Freizeit & Events