13°

Montag, 14.10.2019

|

Sommerreifen 2019 im Test

Reifen für Kompaktwagen - 205/55 R 16 für Golf & Co. - 27.03.2019 13:57 Uhr

Sommerreifen 2019 im Test: GTÜ und ACE haben neun Pneus der Dimension 205/55 R 16 verglichen. © GTÜ/Tschovikov


Von Oktober bis Ostern, so lautet bekanntermaßen die Regel, sollte das Auto mit Winterreifen ausgestattet sein. In diesem Jahr liegen die Osterfeiertage spät, Karfreitag ist erst am 19. April. Bis dahin dürfte der Winter hoffentlich kapituliert haben.

Zeit zum Umbereifen also. Allen, die im Frühjahr 2019 neue Sommerreifen brauchen, gibt der Vergleichstest von GTÜ und ACE eine Orientierungshilfe an die Hand.

Preis pro Satz: 300 bis 400 Euro

Auf ihre Leistungfähigkeit hin überprüft wurden insgesamt neun Sommerreifen der Reifengröße 205/55 R16, die als Komplettsatz in etwa zwischen 300 und 400 Euro kosten und sich für Kompakte wie VW Golf, Opel Astra, Seat Leon, 1er BMW, Mercedes A-Klasse, Audi A3 oder Renault Mégane eignen.

Die erste gute Nachricht: Wer einen Reifen aus dem Feld der Probanden kauft, kann nicht viel falsch machen. Als schlechtestes Ergebnis wurde ein "bedingt empfehlenswert" vergeben, und auch das nur an einen Kandidaten. Alle anderen erhielten ein "empfehlenswert" oder sogar "sehr empfehlenswert".

Die Testergebnisse im Überblick: Zum Vergrößern bitte anklicken. © GTÜ


Nokian Wetproof als Testsieger

Die zweite gute Nachricht: Der mit "sehr empfehlenswert" bewertete Testsieger ist der Drittgünstigste unter den Kandidaten. 304 Euro kosten ein Satz vom Nokian Wetproof, den die Tester als "den mit Abstand besten Regenreifen" rühmten und dabei vor allem die kurzen Bremswege und die gute Seitenführung bei nasser Fahrbahn hervorhoben.

Ebenfalls ein "sehr empfehlenswert" trugen der zweitplatzierte Dunlop Sport BluResponse (344 Euro) und der auf Rang drei geführte Continental Premium Contact 6 (368 Euro) davon.

Zwei Preissieger

Den Titel des "Preissiegers" holten sich Falken ZIEX ZE310 Ecorun und Hankook Ventus Prime3, die beide unter 300 Euro kosten und mit "empfehlenswert" bewertet wurden. Als "enttäuschend" bezeichneten die Tester die Leistung der Premiumreifen Michelin Primacy 4 und Pirelli Cinturato P7. Wirklich schlecht, so heißt es, seien beide Reifen nicht, sie könnten aber auch nicht mit der Konkurrenz mithalten. Der Pirelli-Pneu landete mit "bedingt empfehlenswert" sogar auf dem letzten Platz - auf trockener Straße hinterließ er von allen Kandidaten den schlechtesten Eindruck.

ule

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Auto