15°

Dienstag, 15.10.2019

|

Erste Infos zum neuen Elektro-Volkswagen

Der I.D. 3 ist ab sofort zu reservieren - 09.05.2019 12:20 Uhr

VW I.D. 3: Endgültig enthüllt ist er noch nicht, aber man erahnt Formen, die dem Golf ähneln. © Hersteller


VW macht sich auf den Weg vom dieselbeschmutzten Schmuddelkind hin zum Saubermann der Branche. Konzernchef Herbert Diess hat einen expliziten und durchaus mutigen Elektro-Kurs vorgegeben. Der erste Stromer einer neuen Generation läuft im Golf-Format auf und soll ab Sommer 2020 ausgeliefert werden. Erste Details sind jetzt bekanntgegeben worden, allem voran der Name: I.D. 3 soll der Kompakte mit Elektroantrieb heißen.

Warum die Zahl 3? Erst Käfer, dann Golf - und nun als drittes Herzstück der Marke eben der I.D. 3.

Bei Nichtgefallen Geld zurück

Bestellungen werden schon jetzt entgegengenommen. 1000 Euro Reservierungsgebühr fallen an, die der Kunde aber zurückbekommt, wenn er sich letztlich doch gegen das Fahrzeug entscheidet.

Soll unter 30.000 Euro kosten: Das Basismodell wird allerdings erst etwas später nachgereicht. © Hersteller


Der in Zwickau gebaute I.D. 3 fährt in drei verschiedenen Akku-Varianten vor. Die kleinste arbeitet mit 45 kWh, das soll für bis zu 330 Kilometer Reichweite genügen. Die mittlere - für die sich VW den größten Zuspruch erwartet - schafft dank 58 kWh rund 400 Kilometer, die größte (mit 77 kWh) legt nach Norm maximal 700 km vor.

Ein Jahr lang Strom kostenlos

Auf Basis der mittleren Version legt VW zum Marktstart die "Edition First" auf, die nebst guter Ausstattung (unter anderem Navi) ein Jahr lang kostenlos mit Strom versorgt werden kann - zumindest so lange, bis eine Grenze von 2000 kWh erreicht ist. Auf knapp unter 40.000 Euro soll die Sonderausgabe kommen.

Erst etwas später reicht VW das Einstiegsmodell vom I.D. 3 nach, das dann weniger als 30?000 Euro kosten wird.

ule

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Auto